„Kleine Backschule“ für Kinder

Schloßau. (lm)  Das Tolle an der Pandemie waren für Kinder vermutlich die verschiedenen Back-Orgien mit Eltern und Großeltern. Manche gelang, anderes vielleicht nicht so gut, aber die Begeisterung ihrer Kinder hat Karin Scholl aus Schloßau auf die Idee gebracht, im Mudauer Sommerferienprogramm eine „kleine Backschule“ für die Ferienkids anzubieten.

Fünf Kinder im Alter von zehn bis 12 Jahre waren Feuer und Flamme. Unter Anleitung ihrer geduldigen Lehrerin stöberten sie zunächst Rezepte aus einem außergewöhnlichen Backbuch heraus, erstellten eine Zutatenliste, anhand der Karin Scholl alles zusammensuchte und dann ging es gemeinsam ans Werk.

Eier aufschlagen und verquirlen, Hähnchenbrustscheiben klein schneiden, Schinkenwürfel anbraten, usw. Und so zauberten die fünf kleinen Bäckermeister und -meisterinnen Blätterteig-Knusperstangen, Hähnchenbrustrollen und als Süße Delikatesse einen Schoko-Tannenbaum. Zum Schluss feierte das Bäckerteam bei einer leckeren kalten Ente und dem Selbstgebackenen und alle genossen die vorzüglichen Leckereien.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen