Oberhand am Neckarstrand

Symbolbild

(Symbolbild – Pixabay)

HA Neckarelz 2 – SV Obrigheim II 38:19

**Neckarelz. ** (pm) Am vergangenen Samstag fand das Derby der beiden Reservemannschaften aus Neckarelz und Obrigheim in der Pattberghalle statt.

Vor einer für die Kreisliga beachtlichen Kulisse von über 100 Zuschauern wollten beide Mannschaften als Sieger vom Parkett gehen.

Die PiranHAs konnten erstmals in dieser Saison aus dem Vollen schöpfen. Demgegenüber waren die Gäste vom anderen Neckarufer mit einer eher dünnen Personaldecke ausgestattet.

Entsprechend hatte man sich auf Seiten der Hausherren vorgenommen, mit viel Tempo nach vorne zu spielen. Dies gelang zu Beginn auch äußerst gut und man war durch J. Bechtold und L. Göhl schnell mit 4:0 in Führung.

Den Gästen sollte der erste Treffer in der vierten Minute gelingen. Danach blieb die HA jedoch am Drücker und baute die Führung auf 10:3 in der zwölften Minute aus. In der Folge leistete man sich, offensichtlich im Gefühl der Sicherheit der hohen Führung, einige Nachlässigkeiten, die durch Brenner und Moll auf Seiten des SVO konsequent bestraft wurden. Grund genug für Trainer Filipovic, beim Stand von 10:6 eine Auszeit zu beantragen.

Offensichtlich hatte der Coach in seiner Ansprache die richtigen Worte gefunden, erzielten die Hausherren in den folgenden fünf Minuten nämlich sechs Treffer und zogen auf 16:6 davon.

Nach einer Auszeit der Gäste gestaltete sich der Spielverlauf bis zur Pause ausgeglichener, die Halbzeitführung der PiranHAs von 23:9 war jedoch mehr als deutlich.

Für den zweiten Durchgang nahm man sich auf Neckarelzer Seite vor, eine konzentrierte Leistung zu zeigen und allen Spielern Einsatzzeiten zu ermöglichen, da sicher auch wieder Spiele kommen, in denen man selbst mit dezimiertem Kader am Start sein wird und Spielerfahrung von Vorteil ist.

Dieses Vorhaben gelang in den ersten beiden Minuten nicht nach Plan, musste man den Gästen doch umgehend zwei Treffer gestatten. Danach hatte man sich aber wieder gefangen und zeigte im Angriff guten Kombinationshandball und in der Abwehr eine solide Leistung.

Bis zur 40. Spielminute hatte man so die Führung auf 31:13 ausgebaut und Trainer Filipovic nutzte die restliche Spielzeit für einige Wechsel.

Durch die vielen Umstellungen, nach denen einige Spieler auch auf ungewohnten Positionen zum Einsatz kamen, wurde der Spielfluss etwas gehemmt. Am letztlich deutlichen 38:19 Heimerfolg der PiranHAs-Reserve sollte dies jedoch nichts ändern.

Zufrieden war das Neckarelzer Lager nicht nur mit dem Sieg, sondern auch mit der Tatsache, dass alle Spieler auf der Torschützenliste standen.. Jeder übernahm in Angriff und Abwehr entsprechende Verantwortung und hat seinen Teil zum Erfolg beigetragen.

Dies gilt es nun bis in die kommende Woche zu konservieren. Am Sonntag, 06. November, gastiert mit der zweiten Mannschaft der TSG Schwäbisch Hall ein deutlich stärkerer Gegner in der Pattberghalle.

Mit aktuell 5:1-Punkten kommen die Haller ungeschlagen daher und wollen diese Bilanz sicher auch in der Pattberghalle aufrechterhalten. Es gilt also, konzentriert zu arbeiten und in der kommenden Woche an die gezeigte Leistung anzuknüpfen.

Für die HA Neckarelz: Maximilian Irouschek (Tor); Lars Lang (2), Dominik Herbst (4), Uwe Sommer (1), Jozo Jelovcak (1), Julian Demmler (3/2), Robin Jax (4), Stefan Bürgermeister (3), Michael Brauch (3), Luca Göhl (7), David Jax (2), Jonathan Bechtold (3), Bastian Haag (4/2), Christoph Bechtold (1)

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]