Pferdefreunde bestätigten Vorstand

03.12.2011   ·   0 Kommentare

von Liane Merkle

Mudau. Auf ein erfolgreiches aber auch arbeitsintensives Vereinsjahr blicken die Pferdefreunde Mudau zurück. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus ,,Löwen“ , zu der 1. Vorsitzender Peter Schlär neben der Vorstandschaft auch eine stattliche Zahl von Mitgliedern begrüßen konnte.

Eingangs seines Rechenschaftsberichtes dankte er allen, die sich um die Belange des Vereins bei den verschiedensten Aktivitäten und Veranstaltungen eingesetzt hatten und so auch eine positive Werbeaussage für die Gemeinde an sich erarbeitet hatten. Im abgelaufenen Vereinsjahr hatte man wieder an zahlreichen Schnitzeljagden, Trailritten, Schleppjagden, Turnieren und Pferdeprämierungen teilgenommen. So auch bei dem Gangolfsritt in Amorbach und dem Leonhardiritt in Schefflenz, sowie auf dem Bauernmarkt in Mudau und dem Kurpfälzer Ernteumzug in Mosbach.

Weiter bei dem traditionellen Umzug der Michaelismesse in Miltenberg sowie den historischen Festumzügen in Bad Kissingen, Niederstetten und Weikersheim. Zur Festigung der Kameradschaft unternahm man einen zweitägigen Vereinsausflug zur ,,Equitana“ nach Essen und beteiligte sich an der Kriegsgräbersammlung zusammen mit anderen Mudauer Vereinen.


In ihrem ausführlichen Bericht resümierte Schriftführerin Sarah Roos die Inhalte der einzelnen Aktivitäten wie die Fackelwanderung in das Alte Schulhaus nach Preunschen, Volkstrauertag und die Teilnahme an privaten Jubiläen, Hochzeit und Geburtstagen.

Einen breiten Raum ihres Berichtes nahmen die sportlichen Ergebnisse der Mitglieder bei Turnieren und Jagden im regionalen und auch überregionalen Bereich ein. Hierbei wurde auch deutlich, dass man die Farben des Vereins bis in benachbarte Länder würdig vertreten hatte.

Aufgrund der derzeitigen Vereinssituation fand keine Jugendarbeit statt, berichtete Jugendwartin Gabriele Mechler, die aus zeitlichen Gründen auf eine Wiederwahl verzichtete.

Über eine zufrieden stellende Kassenlage berichtete anschließend Kassiererin Elke Habedank, der die Kassenprüfer Timo Blumenschein und Susanne Hauk eine stets korrekte Finanzverwaltung und der gesamten Vorstandschaft eine zukunftsweisende Vereinsführung bescheinigten. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder einstimmig Entlastung.


Yatego - Erfinder der Shoppingfreude

Die anschließenden Neuwahlen zur Vorstandschaft brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Peter Schlär, 2. Vorsitzender Boris Linz, Schriftführerin Sarah Roos, Jugendwartin Susanne Hauk, Kassiererin Elke Habedank, Beisitzer Josef Elser, Norbert Habedank, Franz Nicola und Gerhard Sammet, Kassenprüfer Peter Bierl und Timo Blumenschein.

Abschließend gab der 1. Vorsitzende bekannt, dass am Sonntag, 18. Dezember eine Kinderweihnacht mit den Pferdefreunden vorgesehen sei mit lebender Weihnachtskrippe, Weihnachtsmann und Lesung der Weihnachtsgeschichte in der Scheune von Peter Schlär.

Die jährliche Fackelwanderung findet am 5. Januar im nächsten Jahr statt und eine Schnitzeljagd sei auf dem Gelände von Josef Elser in Schloßau am 9. September geplant. Im Frühjahr habe man eine Ausfahrt bzw. Ausritt mit Ziel der Wildenburg vorgesehen.

Weiter teilte der Vorsitzende mit, dass der Grillplatz in Mudau dem Baugebiet weichen müsse und es voraussichtlich keinen Neubau an anderer Stelle geben werde. Daher sei geplant, den Reitplatz von Josef Elser zur Nutzung von Vereinsaktivitäten anzumieten, was allerdings in einer der folgenden Vorstandssitzungen noch näher beraten werden soll.

Infos im Internet:

www.pferdefreunde-mudau.de


Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , ,

NOKZEIT durchsuchen

Gewinnspiel

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

Experimenta (18).JPG

Fahrt zur Experimenta nach Heilbronn

jh

(Foto: pm) Elztal. (pm) Im Rahmen des Elztaler Sommerferienprogramms fuhren 30 Kinder mit dem experimenta-Bus zur Experimenta nach Heilbronn. Dort gab es an den 150 interaktiven Exponaten zum Thema Technik und Naturwissenschaft viel zu entdecken und erleben. Alle Kinder waren begeistert und hatten viel Spaß. Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail ...

BBWSpiel.jpg

Spielerischer Auftakt in die Ausbildung

jh

Auszubildende des Berufsbildungswerks Mosbach-Heidelberg starteten ins Berufsleben In kleinen Gruppen gingen die neuen Auszubildenden zum Ausbildungsauftakt im „BBW-Parcours“ auf Punktejagd. (Foto: pm) Mosbach. (pm) Ein stattlicher Pokal als Motivation: Für rund 70 junge Menschen mit Unterstützungsbedarf hat in diesen Tagen am Standort Mosbach des Berufsbildungswerks Mosbach-Heidelberg (BBW) ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Sie gehen ...

Laedchen-Aglasterhausen.jpg

„Das Ecklädchen“ in Aglasterhausen eröffnet

jh

(Foto: privat) Aglasterhausen. (pm) Pünktlich zur Hausemer Kerwe wurde „Das Ecklädchen“ in der Hauptstraße 1, in Aglasterhausen eröffnet. „Das Ecklädchen“ ist ein Laden, der den Kunden eher an ein gemütliches, schön eingerichtetes „Wohnzimmer“ erinnert und Feinkost, Geschenke und Wein zum Verkauf anbietet. Bürgermeisterin Sabine Schweiger hat sich persönlich am Samstagabend einen Überblick ...

BBW-Weinberg.jpg

Gutem Jahrgang steht nichts im Wege

jh

Weinlese im „interkommunalen Weinberg“ des Berufsbildungswerks Mosbach-Heidelberg Keine leichte Arbeit in den Neckarzimmerner Steillagen: Auszubildende des BBW bei der Lese der Müller-Thurgau-Trauben. (Foto: pm) Neckarzimmern. (pm) „Die Quantität ist ordentlich“, freut sich Ansgar Herold. Und auch die Qualität der Trauben stimmt den Ausbilder am Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg (BBW) zuversichtlich. Einem guten Wein-Jahrgang 2014 ...

Solarsteckdose1.jpg

Hier kommt der Strom in die Steckdose

jh

Sonnenlicht in Strom verwandeln und direkt ins eigene Stromnetz einspeisen – So kann man dem EEG ein Schnippchen schlagen   Der Wechselrichter, den Christine Denz hier dem Umwelt- und Energietechniker Uwe Bauer reicht, wird in das Modul integriert, das der SUN-Vorsitzenden Strom direkt in die eigene Steckdose speist. (Foto: Ursula Brinkmann) Mosbach. ...

No Banner to display