Gesellschaft  »  Top

Auch im hohen Alter noch im Garten

05.07.2012   ·   0 Kommentare

Agnes Lenhard feiert 90. Geburtstag

von Liane Merkle

Agnes Lenhard

Die Jubilarin war in diesem Jahr erstmals im Krankenhaus. (Foto: Liane Merkle)

Schloßau. Sie spricht sehr leise mit einem feinen Lächeln, und doch hört man ihr sehr genau zu. Und man kann sich gut vorstellen, wie sie ihren Wilhelm bezaubert hat, als er sie 1947 im benachbarten Forsthaus entdeckte und heftig hofierte.

Die Rede ist von Agnes Lenhard, geb. Wawricek, die am heutigen Donnerstag in Schloßau ihren 90. Geburtstag feiern kann. Das zierliche Persönchen ist noch immer der Mittelpunkt ihrer Familie. Fünf Kinder und Schwiegerkinder, 13 Enkel und zwei Urenkel feiern heute mit ihr und suchen auch sonst gerne ihre Nähe.


Geboren wurde Agnes Lenhard als jüngstes von drei Kindern am 5. Juli 1922 in Pomitsch (Südmähren) und sie teilte das Schicksal vieler unglücklicher Menschen, als sie im Sommer 1945 zusammen mit der Mutter und den Geschwistern aus ihrer Heimat vertrieben wurde. Über Österreich kamen sie in das Auffanglager in der Klinge bis sie 1946 bei einer Familie in Waldauerbach aufgenommen wurden.

Es dauerte nicht lange bis der adretten und fleißigen jungen Frau eine Stelle bei Forstmeister Cellarius und seiner Familie in Schloßau angeboten wurde, wo sie mit viel Freude und Einsatz den Haushalt und die Kinder übernahm. Und natürlich dauerte es auch nicht lange, bis sie dem benachbarten Wilhelm Lenhard auffiel, der ihr sechs Jahre lang den Hof machte bis sie den Waldfacharbeiter und Nebenerwerbslandwirt 1953 heiratete.

Wenn man ihr zuhört, wird deutlich, wie sehr sie das Leben an seiner Seite genossen hat. Die harte Arbeit in der Landwirtschaft machte ihr nichts aus. Die naturverbundene Jubilarin liebte alles, was mit Garten und Tieren zusammen hing. Selbst heute noch lässt sie sich die Gartenarbeit nicht nehmen. Zu gerne war sie auch in den Heidelbeeren, die sie zentnerweise sammelte und überwiegend verkaufte, bis auf den Teil, den sie für ihre Familie zu kulinarischen Leckereien, angefangen vom Kuchen bis hin zum Heidelbeerwein, verarbeitete.


Engen Kontakt hat Agnes Lenhard noch zu ihrer Schwester Julie und deren Familie in Waldauerbach und zur Familie des schon verstorbenen Bruders Hans. Man besucht sich, so oft es geht. Wie die Kinder verrieten, war die treue Leserin der Tageszeitung in diesem Jahr das erste Mal in ihrem Leben im Krankenhaus, und die überaus fleißige und quirlige Mama habe den „all-inclusive-Service“ überaus genossen und ihren Nachwuchs damit in Erstaunen versetzt.

Den zahlreichen Glückwünschen zum heutigen Jubeltag schließt sich unsere Redaktion mit den besten Wünschen für Gesundheit gerne an.

Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags:

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

Fluechtlingshelferin.jpg

Flüchtlingshelfer in Berlin empfangen

jh

(Foto: pm) Berlin. (pm) Anlässlich des Internationalen Tages der Migranten am 18. Dezember hatte die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Asydan Özoğuz ehrenamtliche Flüchtlingshelfer aus ganz Deutschland zu einem Empfang im Auswärtigen Amt in Berlin geladen. Auf Vermittlung der Tauberbischofsheimer Bundestagsabgeordneten Nina Warken war mit Carola Väth auch der Külsheimer ...

14-12-21 internes Schwimmfest.JPG

Jahresabschluss mit Schwimmwettkampf

jh

Waldbrunn. (mz) Traditionell beendete der SV Neptun Waldbrunn das Wettkampfjahr mit einem vereinsinternen Wettkampf in der Katzenbuckel-Therme, bei dem der Spaß am Schwimmen im Vordergrund stand. Insgesamt kamen 69 hauptsächlich jugendliche Schwimmerinnen und Schwimmer, um sich in 12 verschiedenen Distanzen und Disziplinen zu messen. Die Distanzen waren so gewählt, dass selbst die ...

IMG_4423.JPG

665 Jahre bei der Mosca GmbH

jh

Waldbrunn. (pm) Kurz vor Weihnachten trafen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mosca GmbH aus Waldbrunn zur alljährlichen Weihnachtsfeier in der Stadthalle Eberbach. In diesem feierlichen Rahmen bedankte sich Geschäftsführer Timo Mosca bei 25 Mitarbeitern, die auf jeweils 25 Jahre Berufstätigkeit bei der Firma Mosca zurückblicken. Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit wurde Franz ...

14-12-13_flughafen_25.jpg

Zu Besuch bei der Flughafen-Feuerwehr

jh

(Foto: Grimm) Stuttgart. (mag) Personalkontrolle, Flugfeldlöschfahrzeuge, Einsatz, Nikolausbesuch und ganz viel Spaß erlebten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Buchen. Nach einem ersten Rundgang durch den Flughafen und einen Besuch auf der Besucherterrasse ging’s für die Jugendlichen zur Personalkontrolle in Terminal 4. Die Kontrolle förderte keine gefährlichen Gegenstände oder Flüssigkeiten zutage, so dass die ...

IMG_2540.jpg

Am GTO bewegt sich was für Afrika

jh

Alljährliche AWASA-Aktion sorgt für Andrang im GTO – zahlreiche Angebote begeistern die Besucher (Foto: pm) Osterburken. (pm) Das Ganztagsgymnasium Osterburken unterstützt in Zusammenarbeit mit einem Hilfsverein und den Schulen in Osterburken seit vielen Jahren das Hilfsprojekt für Awasa (Äthiopien). Anliegen ist es, Bauprojekte möglich zu machen, die die Versorgung und Bildungschancen der ...

No Banner to display