Top  »  Wirtschaft

Gütertransport auf dem Neckar gesteigert

13.07.2012   ·   0 Kommentare

500.000 Tonnen mehr als im Vergleichszeitraum letztes Jahr

500 Neckarfrachter bei der Einfahrt in die Schleuse Guttenbach

Gütertransportschiff bei der Einfahrt in eine Neckarschleuse. (Foto: WSA) 

Heidelberg. (pm) Im ersten Halbjahr 2012 wurden auf dem Neckar 3,7 Mio. Tonnen an Gütern befördert. Dies entspricht einer Transportzunahme von rd. 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden von Januar bis Ende Juni an der Schleuse in Mannheim / Feudenheim 3666 Schiffe gezählt.

2,4 Mio. Tonnen wurden vom Rhein zu den Umschlagstellen am Neckar und zu den Häfen Heilbronn, Stuttgart und Plochingen transportiert. In der umgekehrten Richtung, also aus der Neckarregion zum Rhein, waren es 1,3 Mio. Tonnen.

Der Amtsleiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Heidelberg, Jörg Huber, erläutert die Halbjahresbilanz: „Hauptgüter auf dem Neckar sind Baustoffe, Salz, Mineralische Brennstoffe, Düngemittel und Schrott. Zunehmende Bedeutung hat der Containerverkehr auf dem Neckar. Hier wurden zum Halbjahr 10.700 TEU (Twenty-foot Equivalent Unit) mit Schiffen zwischen dem Hafen Stuttgart und den Häfen Antwerpen und Rotterdam transportiert. Mit der Inbetriebnahme des Containerterminals im Hafen Heilbronn zum Ende des Monats wird weiteres Potential im Containerverkehr auf dem Neckar eröffnet.“


Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , ,


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

NZ-Notarzt_Hausnummer20.jpg

Hausnummern – Damit es im Notfall schnell geht

jh

Neckar-Odenwald-Kreis.  (pm) Plötzlich passiert es: ein Familienmitglied wird beim Abendessen bewusstlos. Der Vater sackt zusammen und reagiert nicht mehr. Zum Glück liegt der Sofortmaßnahmen-Kurs der 18-jährigen Tochter nicht lange zurück, sie veranlasst sofort den Notruf durch die Mutter über die bundeseinheitliche Notrufnummer 112. Trotz großer Aufregung erinnert sie sich an die wichtigsten ...

DSC06283.jpg

„Immer von Zwingenberg geschwärmt“

jh

Schlossfestspiele Zwingenberg – Gespräch mit Bühnenbildnerin Jessica Marquardt (Foto: pm)  Zwingenberg. (bnc) Jessica Marquardt (28) hat Bühnen- und Kostümbild an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart studiert. Nach Mitarbeit bei diversen Theater- und Filmprojekten ist sie seit 2012 als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin tätig. Im vergangenen Jahr war sie erstmals bei ...

IMG_8587.JPG

Elektrofahrrad ergänzt Fuhrpark des Landratsamts

jh

(Foto: LRA) Mosbach. (lra) Die drei großen E – Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien – werden im Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises groß geschrieben. Das kann man nicht nur im kürzlich vorgelegten Energiebericht nachlesen, auch im jetzt erweiterten Fuhrpark wird das deutlich: zum rege genutzten Elektro-Auto (im Hintergrund an der Ladestation) gesellte sich jetzt ...

DSC07293.JPG

„Zar und Zimmermann“ auf Schloss Zwingenberg

jh

 (Foto: pm) Zwingenberg. (bnc) Rembrandt, Vermeer und andere alte holländische Meister werden einem in den Sinn kommen, lässt man sich gefangen nehmen von den Bildern, die Regisseur Thomas Weber-Schallauer auf die Freilichtbühne vor der mächtigen Kulisse von Schloss Zwingenberg zaubert: wenn Zimmerleute die Bühne in ein Schiff mit weißen Segeln verwandeln, wenn ...

KP-Entpflichtung-Reibold.jpg

Zum Abschied läuten die Glocken

jh

Evangelische Gemeinden hoffen auf kurze Vakanzzeit – Mitglieder müssen nun zusammenstehen Dekan Folkhard Krall (5.v.re.) und die Pfarrgemeinderäte der Waldbrunner Kirchengemeinden entpflichten Pfarrer Andreas Reimbold (li.) von seien Aufgaben auf dem Winterhauch. Ab September wird er neuer Pfarrer in Karlsruhe-Neureut. (Foto: Hofherr) Waldbrunn. Als Pfarrer Andreas Reibold am 01. Januar 1998 seinen Dienst auf dem ...

No Banner to display