Top  »  Wirtschaft

Gütertransport auf dem Neckar gesteigert

13.07.2012   ·   0 Kommentare

500.000 Tonnen mehr als im Vergleichszeitraum letztes Jahr

500 Neckarfrachter bei der Einfahrt in die Schleuse Guttenbach

Gütertransportschiff bei der Einfahrt in eine Neckarschleuse. (Foto: WSA) 

Heidelberg. (pm) Im ersten Halbjahr 2012 wurden auf dem Neckar 3,7 Mio. Tonnen an Gütern befördert. Dies entspricht einer Transportzunahme von rd. 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden von Januar bis Ende Juni an der Schleuse in Mannheim / Feudenheim 3666 Schiffe gezählt.

2,4 Mio. Tonnen wurden vom Rhein zu den Umschlagstellen am Neckar und zu den Häfen Heilbronn, Stuttgart und Plochingen transportiert. In der umgekehrten Richtung, also aus der Neckarregion zum Rhein, waren es 1,3 Mio. Tonnen.

Der Amtsleiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Heidelberg, Jörg Huber, erläutert die Halbjahresbilanz: „Hauptgüter auf dem Neckar sind Baustoffe, Salz, Mineralische Brennstoffe, Düngemittel und Schrott. Zunehmende Bedeutung hat der Containerverkehr auf dem Neckar. Hier wurden zum Halbjahr 10.700 TEU (Twenty-foot Equivalent Unit) mit Schiffen zwischen dem Hafen Stuttgart und den Häfen Antwerpen und Rotterdam transportiert. Mit der Inbetriebnahme des Containerterminals im Hafen Heilbronn zum Ende des Monats wird weiteres Potential im Containerverkehr auf dem Neckar eröffnet.“


Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , ,

NOKZEIT durchsuchen

Gewinnspiel

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

140916_Mobile-Kelter.jpg

Mobile Kelter ist wieder unterwegs

jh

Äpfel pressen vor Ort Die mobile Kelter der Johannes-Diakonie tourt wieder durch die Region (Foto: Dirk Adler-Witkowski) Mosbach/Schwarzach. (pm) Seit einigen Tagen tourt sie wieder durch die Region – die mobile Kelter der Schwarzacher Werkstätten der Johannes-Diakonie Mosbach. Betrieben wird die fahrbare Anlage von Beschäftigten aus den Schwarzacher Werkstätten. Am 7. und 8. ...

FaN Michaela Keicher.jpg

Mosbacher Sommer endet mit großer Party

jh

Engagement hätte mehr Zuspruch verdient – Regen ließ einige Veranstaltungen ins Wasser fallen, dennoch versöhnliche Abschlussbilanz – Licherfest überrascht Organisatoren positiv - Revolverheld und Luxuslärm zogen am meisten Publikum Folk am Neckar. (Foto: Michaela Keicher)  Mosbach. (pm) Eine versöhnliche Abschlussbilanz des Mosbacher Sommers konnte jetzt das Organisationsteam um Christine Funk, Leiterin des Kulturamtes der ...

IMG_3893.JPG

30 junge Lehrer im Neckar-Odenwald-Kreis

jh

Mosbach. (lra) Die Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen im Neckar-Odenwald-Kreis erhalten Verstärkung. Kurz vor Beginn des neuen Schuljahres wurden 30 junge Lehrerinnen und Lehrer im Unteren Rathaussaal in Mosbach feierlich vereidigt und stehen vor dem Start ins Berufsleben. Auch die musikalische Umrahmung der Feier blieb fest in pädagogischer Hand: Schulamtsdirektor Peter Frey ...

IMG_3885.JPG

Erster Schultag am HSG Eberbach

jh

Eberbach. (pm) Zu Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015 wurden am Hohenstaufen-Gymnasium (HSG) Eberbach 90 Fünftklässler von Oberstudiendirektor Helmut Schultz begrüßt. Bei einer Feier in der Schulaula wurden die Schülerinnen und Schüler dann auf ihre drei Klassen verteilt und lernten ihre Klassenlehrerinnen Simone Jurk (Klasse 5a), Sarah Schrick (Klasse 5b) und Frauke Raveling ...

trinkwasser.JPG

Eberbach muss Trinkwasser weiter abkochen

jh

Auch MdL Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Bündnis 90/Grüne) kocht derzeit ihr Trinkwasser ab. (Foto: pm) Eberbach. Am Freitagnachmittag wurde durch das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis gegen 17.15 Uhr  mitgeteilt, dass in einem Untersuchungsbefund einer Trinkwasserprobe an einem  zentralen Hausanschluss in Eberbach erhöhte Werte für coliforme Bakterien und E. coli  festgestellt wurden. Es kann daher laut Auskunft ...

No Banner to display