Top  »  Wirtschaft

Gütertransport auf dem Neckar gesteigert

13.07.2012   ·   0 Kommentare

500.000 Tonnen mehr als im Vergleichszeitraum letztes Jahr

500 Neckarfrachter bei der Einfahrt in die Schleuse Guttenbach

Gütertransportschiff bei der Einfahrt in eine Neckarschleuse. (Foto: WSA) 

Heidelberg. (pm) Im ersten Halbjahr 2012 wurden auf dem Neckar 3,7 Mio. Tonnen an Gütern befördert. Dies entspricht einer Transportzunahme von rd. 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden von Januar bis Ende Juni an der Schleuse in Mannheim / Feudenheim 3666 Schiffe gezählt.

2,4 Mio. Tonnen wurden vom Rhein zu den Umschlagstellen am Neckar und zu den Häfen Heilbronn, Stuttgart und Plochingen transportiert. In der umgekehrten Richtung, also aus der Neckarregion zum Rhein, waren es 1,3 Mio. Tonnen.

Der Amtsleiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Heidelberg, Jörg Huber, erläutert die Halbjahresbilanz: „Hauptgüter auf dem Neckar sind Baustoffe, Salz, Mineralische Brennstoffe, Düngemittel und Schrott. Zunehmende Bedeutung hat der Containerverkehr auf dem Neckar. Hier wurden zum Halbjahr 10.700 TEU (Twenty-foot Equivalent Unit) mit Schiffen zwischen dem Hafen Stuttgart und den Häfen Antwerpen und Rotterdam transportiert. Mit der Inbetriebnahme des Containerterminals im Hafen Heilbronn zum Ende des Monats wird weiteres Potential im Containerverkehr auf dem Neckar eröffnet.“


Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , ,


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

Gewinnspiel

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

phtt-timo-bracht-portrait.jpg

Alles auf Roth: Bracht geht aufs Ganze

jh

(Foto: Michael Rauschendorfer) Roth. (pm) Ein Rennen, volle Konzentration. Das ist die Divise von Timo Bracht für den Triathlon Sommer 2014. Während seiner Vorbereitung auf den 20. Juli, die Challenge Roth, verfolgt er ein klares Ziel: den perfekten Tag im fränkischen Triathlon Mekka. Erst im nächsten Jahr zieht es Bracht wieder nach Hawaii ...

179-2014-Ka.jpg

Sicherheit für Kradfahrer wesentlich erhöht

jh

Unterfahrschutz für Motorradfahrer bei Kreisstraße K 2879 eingebaut An der Kreisstraße K 2879 Reicholzheim-Sachsenhausen ist der Unterfahrschutz für Motorradfahrer in den gefährlichen Kurvenbereichen jetzt eingebaut worden. Dezernent Werner Rüger vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Kreisrat Richard Diehm und der Leiter der Straßenmeisterei Wertheim, Martin Winkler, begutachten die abgeschlossene Maßnahme. (Foto: LRA) Main-Tauber-Kreis. (lra) Wer ...

2014-04-22_Plus-Energiedorf-beeindruckt-Besucher-aus-der-Bioenergie-Region.JPG

Plus-Energiedorf beeindruckt Besucher

jh

Region H-O-T auf Klimaschutz-Exkursion in Allendorf Die Exkursionsteilnehmer aus der Bioenergie-Region H-O-T sind beeindruckt von den Aktivitäten im Plus Energiedorf Wettesingen. (Foto: pm) Allendorf. (pm) Die Energiewende im ländlichen Raum spielt nicht nur in der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber (H-O-T) eine zentrale Rolle. Auch in anderen Regionen in Deutschland hat man die Vorteile einer ...

Osterfeuer Moertelstein 2.JPG

Osterfeuer bereichert Dorfleben

jh

(Foto: privat) Mörtelstein. (pm) Die Premiere des ersten Mörtelsteiner Osterfeuers war ein voller Erfolg. Über 100 Gäste lockte die Einladung der evangelischen Pfarrgemeinde Mörtelstein am späten Abend des Ostersamstags ins ev. Gemeindehaus in die Ortsmitte von Mörtelstein. Besonders erfreulich war für die Organisatoren, dass die Veranstaltung Jung und Alt gleichermaßen angesprochen hatte. ...

Bürgerwindrad macht keinen Bürgerwindpark

jh

Unabhängige Bürger Waldbrunn (UBW) informieren über Bürgerbeteiligung bei Windkraftanlagen Besichtigung Windpark Großer Wald in Hettingen/Rinschheim und Fachvortrag zur Bürgerbeteiligung in Mülben Am Donnerstag, den 10. April startete eine interessierte Gruppe Waldbrunner Bürgerinnen und Bürger bei bestem Wetter zur Windpark-Besichtigungstour nach Hettingen. Uwe Steiff, erfahrener Windparkplaner und -betreiber und Geschäftsführer der Windpark Großer ...

No Banner to display