Jugend  »  Top

Kinder-Hochschule in Kreiskliniken

13.06.2012   ·   0 Kommentare

Neckar-Odenwald-Kliniken beteiligen sich am Ferienprogramm der besonderen Universitätsstädten

Buchen/Mosbach. (lra) An den ersten beiden Tagen der diesjährigen Sommerferien in Baden-Württemberg werden Buchen und Mosbach vorübergehend zu “Universitätsstädten” der ganz besonderen Art: Das Projekt ‚Kinderhochschule Medizin’ macht aus 8- bis 12 jährigen Mädchen und Jungen am Donnerstag und Freitag, 26. und 27. Juli kleine Medizinstudenten.

Alle Teilnehmer der angebotenen Vorlesungen erhalten altersgerecht präsentierte Einblicke in die Beschaffenheit des menschlichen Körpers und unterschiedliche Aspekte der medizinischen Hilfe. Das Angebot einer ‚Kinderhochschule Medizin’ wurde von den Neckar-Odenwald-Kliniken initiiert und vorbereitet. Es wird in das Ferienprogramm von Mosbach und Buchen eingebunden.


In der Stadthalle Buchen (an beiden Tagen 9-11 Uhr) und an der Dualen Hochschule Mosbach (an beiden Tagen 14-16 Uhr) sind es erfahrene Ärzte, die aus ihren Fachgebieten berichten. So erklärt Dr. Harald Genzwürker, Chefarzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie Leitender Notarzt im Neckar-Odenwald-Kreis, den jungen Veranstaltungsteilnehmern, wie ein Notarzteinsatz abläuft. Wie man durch ein Schlüsselloch operieren kann und dabei auch an schwer erreichbare Stellen kommt, veranschaulicht der Chirurg und Chefarzt Dr. Harald Kirr.

„Von der Reise der Speise“ berichtet Dr. Rüdiger Mahler. Der Chefarzt für Innere Medizin weiß gut, was mit dem Essen geschieht und was es bewirkt, wenn es in den Körper kommt. Schließlich lässt Dr. med. Reiner Stupp sein junges Publikum raten „Wie viele Knochen hat der Mensch?“. Außer der richtigen Antwort auf diese Frage weiß der Ärztliche Leiter der Notaufnahme am Krankenhaus Mosbach zum Beispiel auch, wie die Knochen einer Hand funktionieren, damit es möglich wird, richtig zuzugreifen.

Das Veranstaltungsprogramm ist so gegliedert, dass interessierte Kinder frei entscheiden können, ob sie einen oder zwei Tage teilnehmen möchten. Für die Eintrittskarten wird ein Spendenbeitrag von 2 Euro pro Tag erhoben. Dafür gibt es pro Tag eine Teilnahmeurkunde, ein Getränk und einen Snack.


Die Spenden kommen in voller Höhe dem „Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis e.V.“ zugute. Für Eltern und Großeltern besteht die kostenlose Möglichkeit, die Vorlesungen von Nebenräumen aus per Videoübertragung zu verfolgen.

Eintrittskarten für die Veranstaltungen in Mosbach: erhältlich am 05. Juli, 16-19 Uhr, im Krankenhaus Mosbach, Patienteninformationszentrum (Eingangsbereich). Für die Veranstaltungen in Buchen: erhältlich am 09. Juli, 16-19 Uhr, im Krankenhaus Buchen, Anästhesieambulanz (Erdgeschoss). 

500 Kinderhochschule Medizin PM neu

Kinder haben großes Interesse daran, wie der menschliche Körper funktioniert. Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker und seine Kollegen können dazu viel berichten. (Foto: privat)

Infos im Internet:

www.kinderhochschule-medizin.de 

Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , ,


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

NZ-Notarzt_Hausnummer20.jpg

Hausnummern – Damit es im Notfall schnell geht

jh

Neckar-Odenwald-Kreis.  (pm) Plötzlich passiert es: ein Familienmitglied wird beim Abendessen bewusstlos. Der Vater sackt zusammen und reagiert nicht mehr. Zum Glück liegt der Sofortmaßnahmen-Kurs der 18-jährigen Tochter nicht lange zurück, sie veranlasst sofort den Notruf durch die Mutter über die bundeseinheitliche Notrufnummer 112. Trotz großer Aufregung erinnert sie sich an die wichtigsten ...

DSC06283.jpg

„Immer von Zwingenberg geschwärmt“

jh

Schlossfestspiele Zwingenberg – Gespräch mit Bühnenbildnerin Jessica Marquardt (Foto: pm)  Zwingenberg. (bnc) Jessica Marquardt (28) hat Bühnen- und Kostümbild an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart studiert. Nach Mitarbeit bei diversen Theater- und Filmprojekten ist sie seit 2012 als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin tätig. Im vergangenen Jahr war sie erstmals bei ...

IMG_8587.JPG

Elektrofahrrad ergänzt Fuhrpark des Landratsamts

jh

(Foto: LRA) Mosbach. (lra) Die drei großen E – Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien – werden im Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises groß geschrieben. Das kann man nicht nur im kürzlich vorgelegten Energiebericht nachlesen, auch im jetzt erweiterten Fuhrpark wird das deutlich: zum rege genutzten Elektro-Auto (im Hintergrund an der Ladestation) gesellte sich jetzt ...

DSC07293.JPG

„Zar und Zimmermann“ auf Schloss Zwingenberg

jh

 (Foto: pm) Zwingenberg. (bnc) Rembrandt, Vermeer und andere alte holländische Meister werden einem in den Sinn kommen, lässt man sich gefangen nehmen von den Bildern, die Regisseur Thomas Weber-Schallauer auf die Freilichtbühne vor der mächtigen Kulisse von Schloss Zwingenberg zaubert: wenn Zimmerleute die Bühne in ein Schiff mit weißen Segeln verwandeln, wenn ...

KP-Entpflichtung-Reibold.jpg

Zum Abschied läuten die Glocken

jh

Evangelische Gemeinden hoffen auf kurze Vakanzzeit – Mitglieder müssen nun zusammenstehen Dekan Folkhard Krall (5.v.re.) und die Pfarrgemeinderäte der Waldbrunner Kirchengemeinden entpflichten Pfarrer Andreas Reimbold (li.) von seien Aufgaben auf dem Winterhauch. Ab September wird er neuer Pfarrer in Karlsruhe-Neureut. (Foto: Hofherr) Waldbrunn. Als Pfarrer Andreas Reibold am 01. Januar 1998 seinen Dienst auf dem ...

No Banner to display