Jugend  »  Top

Kinder-Hochschule in Kreiskliniken

13.06.2012   ·   0 Kommentare

Neckar-Odenwald-Kliniken beteiligen sich am Ferienprogramm der besonderen Universitätsstädten

Buchen/Mosbach. (lra) An den ersten beiden Tagen der diesjährigen Sommerferien in Baden-Württemberg werden Buchen und Mosbach vorübergehend zu “Universitätsstädten” der ganz besonderen Art: Das Projekt ‚Kinderhochschule Medizin’ macht aus 8- bis 12 jährigen Mädchen und Jungen am Donnerstag und Freitag, 26. und 27. Juli kleine Medizinstudenten.

Alle Teilnehmer der angebotenen Vorlesungen erhalten altersgerecht präsentierte Einblicke in die Beschaffenheit des menschlichen Körpers und unterschiedliche Aspekte der medizinischen Hilfe. Das Angebot einer ‚Kinderhochschule Medizin’ wurde von den Neckar-Odenwald-Kliniken initiiert und vorbereitet. Es wird in das Ferienprogramm von Mosbach und Buchen eingebunden.


In der Stadthalle Buchen (an beiden Tagen 9-11 Uhr) und an der Dualen Hochschule Mosbach (an beiden Tagen 14-16 Uhr) sind es erfahrene Ärzte, die aus ihren Fachgebieten berichten. So erklärt Dr. Harald Genzwürker, Chefarzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie Leitender Notarzt im Neckar-Odenwald-Kreis, den jungen Veranstaltungsteilnehmern, wie ein Notarzteinsatz abläuft. Wie man durch ein Schlüsselloch operieren kann und dabei auch an schwer erreichbare Stellen kommt, veranschaulicht der Chirurg und Chefarzt Dr. Harald Kirr.

„Von der Reise der Speise“ berichtet Dr. Rüdiger Mahler. Der Chefarzt für Innere Medizin weiß gut, was mit dem Essen geschieht und was es bewirkt, wenn es in den Körper kommt. Schließlich lässt Dr. med. Reiner Stupp sein junges Publikum raten „Wie viele Knochen hat der Mensch?“. Außer der richtigen Antwort auf diese Frage weiß der Ärztliche Leiter der Notaufnahme am Krankenhaus Mosbach zum Beispiel auch, wie die Knochen einer Hand funktionieren, damit es möglich wird, richtig zuzugreifen.

Das Veranstaltungsprogramm ist so gegliedert, dass interessierte Kinder frei entscheiden können, ob sie einen oder zwei Tage teilnehmen möchten. Für die Eintrittskarten wird ein Spendenbeitrag von 2 Euro pro Tag erhoben. Dafür gibt es pro Tag eine Teilnahmeurkunde, ein Getränk und einen Snack.


Die Spenden kommen in voller Höhe dem „Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis e.V.“ zugute. Für Eltern und Großeltern besteht die kostenlose Möglichkeit, die Vorlesungen von Nebenräumen aus per Videoübertragung zu verfolgen.

Eintrittskarten für die Veranstaltungen in Mosbach: erhältlich am 05. Juli, 16-19 Uhr, im Krankenhaus Mosbach, Patienteninformationszentrum (Eingangsbereich). Für die Veranstaltungen in Buchen: erhältlich am 09. Juli, 16-19 Uhr, im Krankenhaus Buchen, Anästhesieambulanz (Erdgeschoss). 

500 Kinderhochschule Medizin PM neu

Kinder haben großes Interesse daran, wie der menschliche Körper funktioniert. Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker und seine Kollegen können dazu viel berichten. (Foto: privat)

Infos im Internet:

www.kinderhochschule-medizin.de 

Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , ,


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Werbung

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

Amelie Sturm.jpg

Amelie Sturm ist die neue Hauschoreografin

jh

Zwingenberger Schlossfestspiele – „Ideen, die man so noch nirgendwo auf der Bühne gesehen hat“  Zwingenberg. (lra) Mit Choreografin Amelie Sturm gehört ein weiteres, vor allem in der Theaterlandschaft um Heilbronn und Stuttgart bekanntes Gesicht zum Ensemble der diesjährigen Schlossfestspiele in Zwingenberg. Sowohl bei der Oper „La Traviata“ als auch beim Rock-Musical „Jesus Christ ...

Haas-Vogel-Geier.jpg

Dieter Vogel feiert seinen 75. Geburtstag

jh

Waldbrunn. Heute feiert in Waldkatzenbach der langjährige Gemeinde- und Ortschaftsrat sowie Ortsvorsteher Dieter Vogel im Kreise der Familie und zahlreicher Gratulanten seinen 75. Geburtstag. Aber nicht nur als Kommunalpolitiker, sondern auch als Inhaber seines 1972 gegründeten Bauunternehmens kam der Jubilar seiner Verantwortung für Waldbrunn und deren Bürger nach. Gemeinsam mit seiner Frau ...

Stadtwerke Heilbronn übernehmen Aquatoll

jh

Neckarsulm. (snp) Die Nachbarstädte Neckarsulm und Heilbronn schlagen ein neues Kapitel der interkommunalen Zusammenarbeit auf. Beim Betrieb der öffentlichen Bäder wollen beide Städte eng kooperieren und Synergieeffekte nutzen. Von sofort an übernehmen die Stadtwerke Heilbronn GmbH (SWH) die technische und kaufmännische Betriebsführung des städtischen Eigenbetriebs Aquatoll mit dem Erlebnis- und Sportbad in ...

Mosbacher Sommer 2015 – Superspezies

jh

Fiktive Organismen von Dagmar Hugk bevölkern das Alte Schlachthaus    Mosbach. Interessant wird es am 19. Juli, wenn um 11 Uhr die Ausstellung „Superspezies“ von Dagmar Hugk im Alten Schlachthaus eröffnet wird. Die Künstlerin präsentiert eine Installation aus zahlreichen Einzelbildern zusammengesetzter Organismen mit fiktivem Charakter. Veranstalter ist der Kunstverein Neckar-Odenwald in Kooperation ...

Luftballon flog 850 km nach Ungarn

jh

 Osterburken. (pm) Im Rahmen des Schulfestes anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Ganztagsgymnasium Osterburken fand ein Luftballon-Wettbewerb statt, bei dem mehr als 300 bunte Luftballons starteten. Ungefähr 25 an den Ballons befestigte Kärtchen fanden ihren Weg zurück in den Neckar-Odenwald-Kreis. Die Luftballons flogen alle in südöstliche Richtung und wurden unter anderem in Nürnberg, ...

No Banner to display