Gemeinde Waldbrunn ehrte Blutspender

08.01.10

Die geehrten Blutspender mit Bürgermeister Klaus Schölch und den Vertretern des DRK Waldbrunn. (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. (hof) Durch die Verlegung des Neujahrsempfangs in die Sporthalle der Winterhauch-Schule war es in diesem Jahr möglich, die Ehrung der Blutspender in diesem Rahmen durchzuführen.

In seiner Würdigung hob Bürgermeister Klaus Schölch hervor, dass es ihm ein besonderes Bedürfnis sei, diese Form der Hilfe in einem würdigen Rahmen anzuerkennen.

Kliniken und Patienten sind auf die Solidarität der Blutspender angewiesen, denn von ihrer Bereitschaft hinge es ab, dass überhaupt geholfen werden könne.

In einer Zeit, die nicht selten von Desinteresse am Mitmenschen gekennzeichnet sei, hätten die Blutspender ein positives und leuchtendes Gegenbeispiel gesetzt und bewiesen, dass es nach wie vor Solidarität und Hilfsbereitschaft gäbe, so Schölch weiter.

Denjenigen, die sich durch eine Vielzahl von Spenden für das Gemeinwesen eingebracht haben, gelte der Dank aller. Auch den Mitgliedern des DRK Waldbrunn gebühre Dank und Anerkennung, so das Gemeindeoberhaupt abschließend.

Folgende Blutspender wurden ausgezeichnet:

10 Blutspenden:
Julia Benig, Alexandra Buber, Birgit Gumbel, Anette Mayerhöfer, Petra Meier, Andreas Nietz und Volker Wieland

25 Blutspenden:
Beate Beck, Peter Gumbel, Claudia Helm, Silvia Ihrig, Helmut Ihrig, Ruben Kessler, Helga Lenz, Getrud LoRe, Joachim Rohm und Annegret Uhrig

50 Blutspenden:
Rainer Backfisch, Helmut Gramlich, Renate Schnörr

100 Blutspenden:
Reimund Weis

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.