Dietmar Hopp zum 70. bei Radio Regenbogen

23.04.10

„Menschlichkeit ist am Wichtigsten – doch dafür werde ich belächelt“

„Für mich ist Menschlichkeit am Wichtigsten. Aber dafür werde ich auch belächelt“, gesteht Dietmar Hopp im exklusiven Radio Regenbogen Interview, das Badens Hitradio am Sonntag, 25. April 2010, ausstrahlt. Einen Tag später feiert der SAP-Mitbegründer, Milliardär und Mäzen von Bundesligist 1899 Hoffenheim, seinen 70. Geburtstag.

„Auch wenn ich einmal eine Enttäuschung erlebt habe oder gar betrogen worden bin,“ schildert Dietmar Hopp im exklusiven Gespräch mit Radio Regenbogen Sportreporter Antti Soramies, „verliere ich nicht den Glauben an die Menschheit. Ich gehe generell positiv auf meine Mitmenschen zu. Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschlichkeit Platz greift, dass nicht Gewinnmaximierung im Vordergrund steht, nicht dieses Anbeten von Götzen im Wirtschaftsleben, das teilweise Gang und Gäbe ist.“

Dietmar Hopp ist einer der reichsten Deutschen, seine Stiftung für soziale Belange und den Sport gehört mit einem Fördervolumen von 250 Millionen Euro seit 1995 zu den größten in Europa. Dietmar Hopp gilt laut Forbes-Magazin als Nummer 10 der spendabelsten Menschen der Welt.

Privat wünscht sich der Mäzen von Bundesligist 1899 Hoffenheim, „dass ich in ein paar Jahren noch fit genug bin, um mit meinem Enkel Fußball zu spielen.“ Hopp ist erst kürzlich Opa geworden.

Radio Regenbogen sendet das exklusive Gespräch mit Dietmar Hopp am 25. April 2010 zwischen 10.00 und 13.00 Uhr in der Sendung „Am Sonntag“. Dort hört man jede Woche prominente Gesprächspartner wie etwa Barbara Schöneberger, Xavier Naidoo oder Nickelback.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: