Gerechtes Unentschieden im Niemandsland

02.05.10

SV Dielbach – SV Robern  2:2

Dielbach. (lw) Ohne Ambitionen nach oben und ohne Gefahr nach unten, also im Niemandsland der Kreisliga Mosbach trafen heute der SV Dielbach und der SV Robern aufeinander.

Beide Mannschaften wollten in den Anfangsminuten nichts anbrennen lassen und zogen sich bei Gegenangriffen weit zurück. Die erste Chance hatte Ebert auf Dielbacher Seite. Er scheiterte jedoch am glänzend aufgelegten Gästekeeper. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit standen die Torhüter im Fokus und parierten gute Einschussmöglichkeiten, In der 65. Minute wurde Sigin von Baumbusch bedient und markierte das 1:0. Acht Minuten später erhöhte der gleiche Spieler nach einem schönen Solo auf 2:0. Der Gast aus Robern ließ sich vom klaren Rückstand allerdings nicht beirren, sondern nutzte in der 82. und 86. Minute Unstimmigkeiten in der Dielbacher Hintermannschaft zum Ausgleich.

Alles in allem wurde der Spielstand dem Leistungsvermögen an diesem Tag gerecht.

Die Begegnung der Reservemannschaften gewann der Gast mit 0:2-Toren.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: