Schweres Pokallos für Klinge Seckach

19.05.10

Großeicholzheim. (ha) Wieder vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe stehen die Damen des SC Klinge Seckach am kommenden Samstag um 17 Uhr im Viertelfinale des Badischen Pokals. Zu Gast in Großeicholzheim ist der zwei Klassen höher angesiedelte Regionalligist Karlsruher SC.

Bereits das Aufeinandertreffen der Klinge-Damen mit der zweiten Mannschaft des KSC brachte Ernüchternes zu Tage. 0:3 verlor man in der Vorrunde die Partie auf eigenem Platz.

Auf dem Papier also eine klare Sache. Doch bringt der Pokalwettbewerb immer wieder Überraschendes zu Tage. Allerdings müssen die Bauländerinnen gleich auf drei Stammspielerinnen komplett verzichten, vier Kickerinnen gehen angeschlagen ins Spiel. Besonders schwer dürfte sich das verletzungsbedingte Fehlen von Libera L. Hilbert auswirken. „Lena ist der stärkste Libero der Verbandsliga Baden. Ihr Ausfall in der Rückrunde ist extrem bitter für uns“, so Trainer Horst Haselmann. Wie im letzten Jahr gilt auch diesmal wieder die Aussage: „Die Standfestigkeit der Defensive und die Effizienz der Offensive wird für dieses Spiel ausschlaggebend sein. Viele Torgelegenheiten wird uns Karlsruhe nicht geben, aber die gilt es zu nutzen.“

Damals schieden die Klinge-Damen unglücklich durch ein Tor in der Nachspielzeit der Verlängerung gegen Hoffenheim II aus. Sollten sie das Halbfinale erreichen treffen sie eine Woche darauf im Nordbadenderby zuhause auf den FC Wertheim-Eichel.

[singlepic id=138 w=468 h=265 mode=watermark float=] Zum Vergrößern anklicken. (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: