Polizeibericht Neckar-Odenwald vom 24.05.10

24.05.10

Fahranfänger verursacht folgenschweren Unfall
Sulzbach. Ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignete sich am Samstag, 12.30 Uhr, auf der L 587 zwischen Sulzbach und Allfeld. Ein 18-jähriger Fahranfänger kam mit seinem Pkw in einer leichten Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, versuchte noch, seinen Pkw abzufangen, geriet dann aber doch auf die Gegenfahrbahn. Hier prallte er mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen und nachfolgend gegen einen Baum. Beide Fahrzeugführer erlitten Verletzungen, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machten. An beiden Pkw entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro.

Unfall infolge grob leichtsinnigen Überholens
Walldürn. Am Freitagnachmittag überholte ein 40-jähriger Motorrad-Fahrer auf der B 47 zwischen Rippberg und Walldürn in verantwortungsloser Weise einen Sattelzug und verursachte dadurch beinahe einen schweren Verkehrsunfall. Trotz geltendem Überholverbot und Geschwindigkeitsbeschränkung, versuchte der Mann im Bereich des dortigen Bahnübergangs an dem Lkw vorbeizukommen, kollidierte hierbei jedoch mit einer entgegenkommenden Pkw-Lenkerin, welche er aufgrund „fehlender Sichtweite“ zuvor nicht wahrgenommen hatte. Wie durch ein Wunder, zogen sich weder der gestürzte Unfallverursacher, noch die Fahrerin des erheblich unfallbeschädigten Pkw irgendwelche nennenswerten Verletzungen zu. Unabhängig davon, muss der Motorrad-Fahrer mit einem Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen.

Unfallflucht
Mosbach. Ein roter Suzuki kam am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr an der Einmündung Sulzbacher Straße / Henry-Dunant-Straße nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei beschädigte er zwei Verkehrszeichen. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte sich der Fahrer des Suzukis wohl eine Art Rennen mit einem anderen Verkehrsteilnehmer geliefert. Das Polizeirevier Mosbach bittet unter Tel.: 06261/809-0 um Zeugenhinweise.

Alkoholfahrt
Mosbach. Am Montagmorgen wurde ein 23-jähriger Peugeotfahrer um 08.20 Uhr durch eine Streife des Polizeireviers Mosbach auf der B27 angehalten. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten eine Alkoholbeeinflussung des Fahrers fest. Ein durchgeführter Alkotest ergab 1,12 Promille. Neben einer Blutprobe musste er auch seinen Führerschein abgeben. Den jungen Fahrer erwartet nun eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: