Dramatik pur im Abstiegskampf

31.05.10

TSV Strümpfelbrunn feiert nach Auswärtssieg den Klassenerhalt

(ts) Im entscheidenden letzten Rundenspiel wusste der TSV Strümpfelbrunn genau was auf dem Spiel stand. Aber auch der SV Muckental hatte keine Gastgeschenke zu vergeben.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten wobei die Gäste die besseren Möglichkeiten hatten. Dies zeigte sich unter anderem bei einem Pfostenschuss von Wiese. In der 56. Minute dann die Führung für den TSV. Nachdem ein Muckentaler Spieler über den Ball trat, nutzte Böhm diesen Fehler eiskalt zum 0:1. In dieser Phase versäumte der TSV nachzulegen und vergab einige sehr gute Chancen. Bei einem Lattenschuss von Lenz stand einmal mehr das Aluminium im Weg.

Muckental drängte nun auf den Ausgleich, doch TSV-Torwart Jens Grundmann erwies sich als Meister seines Fachs, als er einen Freistoß aus dem Winkel fischte. Zehn Minuten vor Schluss der Schock für den TSV. Zeitgleich mit dem Siegestreffer des Abstiegskonkurrenten VfB Allfeld in Oberschefflenz, musste der Waldbrunner A-Ligist in der 80. Minute den Ausgleich hinnehmen.

Um den Klassenerhalt zu schaffen, musste der TSV einen Sieg einfahren. Daher setzte man nun alles auf eine Karte und drängte aufs Gehäuse der Gastgeber In der 88. Spielminute musste der Heimtorwart sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss von Wiese zu entschärfen. An Dramatik kaum zu überbieten, fiel dann Sekunden vor dem Schlusspfiff durch den eingewechselten Hans, nach einer Ecke von Böhm, per Kopf der viel umjubelte Klassenerhaltstreffer. In der Nachspielzeit musste noch ein Muckentaler Spieler nach einer roten Karte vom Platz, bevor der TSV Strümpfelbrunn den nun sicheren Klassenerhalt feiern durfte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: