Jugendgemeinderat trifft auf Politprofis

Nachwuchs- und Profipolitiker im Gespräch (Foto: Klaus Brauch-Dylla)

Mosbach. (bd) „Das war wirklich ein Höhepunkt, diese Stadt kann man um ihren Jugendgemeinderat beneiden! Ein wunderbares Beispiel, wie Integration funktioniert“ zog der Bundestagsabgeordnete Memet Kilic, Integrationspolitischer Sprecher der Grünen im Bundesparlament, nach seinem Treffen mit dem neugewählten  Interessenvertretern der Mosbacher Jugendlichen ein begeistertes Resümee.

Auf Einladung der grünen Landtagskandidatin Simone Heitz besuchte Kilic am Dienstag den Neckar-Odenwald-Kreis, um sich in Mosbach und Buchen über Integrationsmaßnahmen zu informieren. Auf das Zusammentreffen mit den Jugendgemeinderäten waren die beiden „echten“ Politiker auch deshalb besonders gespannt, weil über die Hälfte der 13 Jungräte aus Einwandererfamilien stammt, also einen Migrationshintergrund hat.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Jugendgemeinderat trifft auf Politprofis“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9021″] Anja Spitzer, die für die Stadtverwaltung den JGR managet, hatte die Jugendparlamentarier bei ihrer konstituierenden Sitzung, von der Besuchsanfrage der Grünen informiert und war auf großes Interesse gestoßen. Und im Brauhaus entwickelte sich über fast zwei Stunden eine lebhafte Diskussion, bei der Parteipolitik völlig in den Hintergrund geriet.

Kontroverse und gleichwohl sachorientierte Diskussionsthemen waren „Wahlrecht ab 16 – ja oder nein?“ – nur eine Jugendgemeinderätin wird im März wahlberechtigt sein – Alkoholverbote im öffentlichen Raum, politisches Desinteresse vieler Gleichaltriger und die Möglichkeiten, diese zu mobilisieren.

Aber auch die von einigen Jugendlichen beklagten besonderen Leistungsanforderungen für „Ausländerkinder“ oder Pro und Kontra für olympische Winterspiele in München.

Das Credo des Bundespolitikers lautete am Ende: „Engagiert euch für eure Belange, auch in den demokratischen Parteien, das müssen nicht die Grünen sein!“, bekräftigte Simone Heitz: „Ihr nehmt eure Zukunft in die Hand und engagiert euch für das Gemeinwesen, das ist toll.“ Außerdem forderte sie die Jugendlichen auf: „Schaut unserer Generation auf die Finger, was wir euch hinterlassen, das müsst ihr tragen!“.

Der neu gewählte Jugendgemeinderat Mosbach mit MdB Memet Kilic (5.v.li.) und der grünen Landtagskandidatin Simone Heitz (3.v.li.). (Foto: Klaus Brauch-Dylla)
Der neu gewählte Jugendgemeinderat Mosbach mit MdB Memet Kilic (5.v.li.) und der grünen Landtagskandidatin Simone Heitz (3.v.li.). (Foto: Klaus Brauch-Dylla)

Infos im Internet:
www.simone-heitz.de

[poll id=“2″]

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: