Polizeibericht vom 24.08.11

Vorfahrt missachtet
Walldürn. Mit einer vorfahrtsberechtigten Opel-Fahrerin ist am Dienstagnachmittag im Einmündungsbereich Gregor-Mendel-Straße/Dr. Leonhard-Nimis-Straße eine 23-jährige BMW-Lenkerin zusammengestoßen. Beide Frauen blieben unverletzt. An den Pkw entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Rentner mit angeblichem Gewinn geködert
Buchen. Mit einem angeblichen Gewinn versuchten Unbekannte am Montag einen 75-jährigen Rentner aus Buchen zu ködern um von diesem Geld zu ergaunern. Der Rentner erhielt zunächst einen Telefonanruf, bei dem ein unbekannter Anrufer mitteilte, dass der Rentner bei einem Gewinnspiel mehrere tausend Euro gewonnen habe. Die Übergabe des Gewinns solle am nächsten Tag im Beisein von Notaren erfolgen. Allerdings würde eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 400 Euro anfallen. Um diese zu entrichten müsse der Rentner bei einer Buchener Tankstelle, die namentlich benannt wurde, Ukash-Gutscheine über diesen Betrag erwerben. Bei weiteren Anrufen wurde schließlich ein konkreter Termin für die Gewinnübergabe vereinbart, wobei der Rentner allerdings zuvor die Code-Nummer des erworbenen Ukash-Gutscheins mitteilen sollte. Da der 75-Jährige misstrauisch geworden war, teilte er diese Nummer, durch welche die Täter problemlos an die 400 Euro gekommen wären, glücklicherweise nicht mit, so dass ihm ein finanzieller Schaden erspart geblieben ist.

Tipps der Polizei:

  • Gehen Sie grundsätzlich nicht auf telefonische Gewinnbenachrichtigungen ein und leisten den hierbei genannten Anweisungen, die häufig per Automat erfolgen, keine Folge
  • Teilen Sie keinem Unberechtigten ihre PIN oder die Codenummer ihres Ukash-Gutscheins mit

Weitere Infos und Tipps wie sie sich davor schützen können Opfer einer Straftat zu werden gibt es unter www.polizei-beratung.de

Nicht aufgepasst – aufgefahren
A 81. Einen Moment nicht aufgepasst hat ein Toyota-Fahrer am Dienstagmorgen auf der BAB A 81 bei Tauberbischofsheim. Während er kurz sein Autoradio bediente, übersah er, dass der vorausfahrende Pkw mit geringer Geschwindigkeit unterwegs war und fuhr trotz Vollbremsung auf den Mazda auf. Der Wagen kam durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn ab und schleuderte in die Leitplanken. Die Beteiligten kamen zum Glück mit dem Schrecken davon. Schaden: 15500 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: