Grüne fordern konstruktive CDU

„Konservative verbreiten Halbwahrheiten und schüren Ängste“

Neckar-Odenwald-Kreis. (cd) „Opposition ist Mist“, diesen schon legendär gewordenen Satz von Franz Müntefering scheinen sich einige der hiesigen CDU-Vertreter auf die Fahne geschrieben zu haben; offensichtlich zögen sie daraus die Konsequenz, immer wieder Halbwahrheiten zu verbreiten und Ängste in der Bevölkerung zu schüren, statt konstruktiv zum Vorankommen des Landkreises beizutragen, so die Kreisvorsitzende der Grünen Christine Denz bei der jüngsten Fraktionssitzung  in Mosbach. Ebenso wie ihre Kollegin Christine Böhm bezog sie sich u. a. auf die neueste Einlassung von MdL Peter Hauk zum erfolgreichen Förderprogramm  für die Kleinsten „Singen – Bewegen – Sprechen“. Mitnichten werde dieses abgeschafft, sondern es werde unter Beibehaltung des Qualitätsniveaus in die Sprachförderung überführt. Wie in vielen anderen Bereichen – wie auch bei der Dualen Hochschule in Mosbach – sei von der früheren Landesregierung zwar eine Fortsetzung in 2012 versprochen worden, aber für die Finanzplanung ab 2012 sei kein einziger Euro eingestellt worden.


Die Sprachförderung über „Singen – spielen – Sprechen“ soll zum Kindergartenjahr 2012/13 ausgebaut werden; dies in Absprache mit den Kommunalen Landesverbänden und den Musikschulen. Von den Kindergärten und Kitas müsse der Förderbedarf nachgewiesen und ein Antrag gestellt werden. Hier sei das Geld auch sinnvoll, weil präventiv angelegt; denn je kleiner die Kinder seien, umso mehr stehen motorische, soziale und sprachliche Entwicklung in einem untrennbaren Zusammenhang. Dies gelte für alle Kinder, aber insbesondere für solche mit Entwicklungsverzögerungen oder solche mit bisher nur geringen Sprachkenntnissen wie für Kinder mit Migrationshintergrund, so die gelernte Sonderschullehrerin Christine Denz. Damit ermögliche die grün-rote Landesregierung die Grundlage für eine solide Lern- und Lebensperspektive: „Alle Kinder können gewinnen!“ Im Grundschulalter soll das Programm nicht fortgesetzt werden, dort kämen dann die neuen Bildungspläne zum Einsatz.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Keine eigenen Idee mehr? Dann braucht man dann eine konstruktive Opposition! Hätten die Grünen selbst zu Oppositionszeiten anständig gearbeitet und nicht nur Ängste geschürrt, hätten sie jetzt evtl. mehr Ideen und bräuchten, gerade hier im NOK, nicht so kläglich Ideen von CDU und FDP einfordern!

Kommentare sind deaktiviert.