Unterstützung der Stadtkapelle ist jeden Einsatz wert

Buchen. (ab) Der Förderverein der Stadtkapelle Buchen traf sich dieser Tage im Gasthaus „Zum Schwanen“ zu seiner turnusmäßigen Mitgliederversammlung. Fördervereinsvorsitzender Dr. Achim Brötel konnte hierzu neben zahlreichen Mitgliedern auch  den Vorsitzenden der Stadtkapelle Michael Schmelcher und den Dirigenten Alexander Monsch willkommen heißen.

Die Regularien wurden zügig abgewickelt. Höhepunkte in der Arbeit des Fördervereins im zurückliegenden Jahr waren die öffentliche Probe der Stadtkapelle zur Vorstellung des neuen Probelokals, das Adventskonzert im Museumshof, die Bewirtung des Frühlingskonzerts in der neuen Stadthalle, das Ehrenamtsevent des Neckar-Odenwald-Kreises und die Beteiligung an der hervorragend besuchten Aktivnacht in der Buchener Innenstadt. Alle Erlöse aus den genannten Veranstaltungen wie auch die gesamten Mitgliedsbeiträge des Fördervereins kommen ungeschmälert der Anschaffung von Instrumenten für die Stadtkapelle und der Förderung der musikalischen Jugendarbeit dort zugute. Ein besonderes Dankeschön galt dabei dem 2. Vorsitzenden Volker Henn, der durch sein unermüdliches Wirken viel zum Erfolg beigetragen hat.




Den Geschäftsbericht erstattete Schriftführer Thomas Gremminger. Über die finanziellen Entwicklungen berichtete Kassenwart Klemens Gramlich. Die beiden Kassenprüfer Erich Moldaschl und Alexander Slepkowitz bescheinigten Gramlich eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des gesamten Vorstandes, der einstimmig stattgegeben wurde.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurden sämtliche Mitglieder des Vorstandes jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Vorsitzender des Fördervereins bleibt demnach Dr. Achim Brötel, 2. Vorsitzender ist Volker Henn. Die Kasse wird auch weiterhin von Klemens Gramlich geführt, als Schriftführer fungiert Thomas Gremminger. Als Beisitzer sind Konrad Schork, Thomas Schmidt und Ralf Kirchgeßner mit dabei. Die Kasse wird von Erich Moldaschl und Alexander Slepkowitz geprüft.

Michael Schmelcher nutzte die Gelegenheit als Vorsitzender der Stadtkapelle, um dem Förderverein für seinen großen Beitrag gerade auch zur Ermöglichung einer weiteren qualifizierten Nachwuchsausbildung zu danken. Der Förderverein sei längst ein wichtiges und unverzichtbares Standbein für die Kapelle geworden, die auch im kommenden Jahr wieder auf diese Unterstützung angewiesen sei. Das gelte insbesondere vor dem Hintergrund, dass im Mai eine Konzertreise in das ungarische Partnerkomitat Vas des Neckar-Odenwald-Kreises geplant sei.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: