Europa auch in der Region verankern

LogoeuropaunionGegenseitiger Informationsaustausch bei „Eurokommunale“

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) Die Hauptversammlung am 11. Dezember und die Planungen für das kommende Jahr standen im Mittelpunkt der Vorstandssitzung der überparteilichen Europa Union. Zuvor informierten Kreisvorsitzender Karl Heinz Neser und Seckachs Bürgermeister Thomas Ludwig über die regionale Verankerung  Europas und die „Eurokommunale“.

Neser informierte zunächst über den landesweiten Zuwachs bei den Mitgliedern und die deutliche Steigerung der Teilnehmerzahlen beim Europäischen Wettbewerb. Beim derzeit laufenden 60. Wettbewerb hofft man im Kreis, aber auch landes- und bundesweit auf weiter wachsende Teilnehmerzahlen. Landrat Dr. Achim Brötel hat dankenswerterweise wieder die Schirmherrschaft übernommen, Europaabgeordneter Dr. Thomas Ulmer wieder einen Sonderpreis für eine „Rede über Europa“ gestiftet, wovon sich vor allem die Schüler der Oberstufe der Gymnasien angesprochen fühlen sollten.




Neben der Hauptversammlung am 11.Dezember 2012, wo die Europaabgeordnete Franziska Brantner (Grüne) sprechen wird, führen die Stadt Mosbach und die Europa Union zum 50-jährigen Bestehen des deutsch-französischen Vertrags am 24. Januar 2013 eine gemeinsame Veranstaltung durch. Dieses Ereignis wird durch eine Ausstellung über „Konrad Adenauer und de Gaulle“ als Wegbereiter Europas aufgegriffen; die Ausstellung wird im Herbst in der Volksbank Mosbach zu sehen sein. Im Frühjahr und Sommer steht der Europäische Wettbewerb im Mittelpunkt; die Preisträgerarbeiten werden in einer Ausstellung in einer der Sparkassen im Landkreis gezeigt.

Neser berichtete von den Netzwerktreffen „Kommunalpartnerschaften in der Metropolregion Rhein-Neckar“, die dem praktischen Erfahrungsaustausch und der Weiterentwicklung der Partnerschaftsarbeit dienen sollen. 116 der 290 Gemeinden in der grenzüberschreitenden Metropolregion engagieren sich in 241 Partnerschaften, z.T. auch außerhalb Europas. Die häufigsten Partnerländer sind Frankreich (102), Polen (18), Italien (17), Ungarn und Großbritannien (je 16); etwas überraschend ist die geringe Anzahl von Partnerschaften mit Spanien und Portugal; mit Griechenland, aber auch den nordischen Staaten, gibt es gar keine Partnerschaft einer Gemeinde. Die ersten Partnerschaften reichen bis Ende der 40er Jahre zurück, aber auch in den letzten Jahren wurden noch Partnerschaften abgeschlossen.

Bürgermeister Thomas Ludwig (Seckach) informierte über die „Eurokommunale“, ein Netzwerk von 8 – 10 Gemeinden, das sich seit 2005 regelmäßig trifft und dabei Themen wie Energie, demographischer Wandel, gesunde Freizeitgestaltung, Handwerk im Wandel, Abfallvermeidung und Recycling, aktives Altern behandelt hat. Der gegenseitige Informationsaustausch und das Lernen von einander stehen neben den persönlichen Kontakten im Mittelpunkt; auch die Schulen werden in die Arbeit einbezogen. 2013 trifft man sich in Seckachs Partnergemeinde Reichenbach; Thema ist diesmal der „Bevölkerungsschutz“.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: