Mangelnde Chancenverwertung kostet Punkte

TSV Hagsfeld II- SC Klinge Seckach 1:1

von Sonja Kraus

SC Klinge Seckach

Hinten v. links: Trainerin R. Manz, J. Holder, L. Englert, M. Leitner, C. Kraus, C. Kaufmann, C. Wessely, M. Schöll, S. Kraus, Vorstand H. Lang. Vorne v. links: L. Lind, H. Zauner, L. Kowarik, A. Geyer, J. Wesselsky, C. Mayer, K. Papadopoulou, M. Somogy, J. Frey. (Foto: privat)

Hagsfeld/Seckach. In der ersten Halbzeit der Verbandsligapartie beim ASV Hagsfeld II kamen die Damen des SC Klinge Seckach nicht richtig ins Spiel. Auf dem tiefen Platz taten sie sich gegen die kampfstarken Gastgeberinnen schwer und passten sich an das destruktive Spiel der Heimmannschaft mehr und mehr an. In der 12. Minute kam Kaufmann frei vors gegnerische Tor, scheiterte aber an der gut aufgelegten Torhüterin. Vier Minuten später musste auf der Gegenseite Klinge-Torhüterin Wesselsky in höchster Not eingreifen und brachte dabei die Gegenspielerin zu Fall. Die logische Konsequenz – Elfmeter und 1:0 für Hagsfeld. Bis zur Halbzeit gab es keine nennenswerten Torchancen mehr auf beiden Seiten.




Nach einer deutlichen Halbzeitansprache standen die Bauländerinnen wacher auf dem Platz. Den ersten Angriff nutzte Zauner nach einem Pass von Schöll zum 1:1-Ausgleichstreffer. Weitere Torschüsse von Kowarik, Kaufmann und Schöll wurden in den Folgeminuten abgeblockt oder von der Torhüterin gehalten. In der 78. Minute hatten die Bauländerinnen gleich zwei hochkarätige Chancen hintereinander. Zum einen ging ein Schuss von Zauner knapp am Tor vorbei. Zum anderen verfehlte Sekunden später ein Volleyschuss von Schöll nach einer Flanke von Englert das Tor um Zentimeter. Doch auch Hagsfeld kam über Konter zu gefährlichen Torchancen. Eine Minute später hatten die Klinge-Damen Glück, dass ein Hagsfeld-Schuss ebenfalls knapp das Tor verfehlte. Acht Minuten vor Schluss scheiterte abermals Schöll per Kopf, wieder nach einer Englert-Flanke. Vier Minuten später hielten die mitgereisten Klinge-Fans nochmals die Luft an. Eine Gegenspielerin hatte schon die herausstürmende Torhüterin Wesselsky überlaufen, ihr Schuss aus kurzem Winkel konnte aber von Frey zur Ecke geklärt werden. In der Nachspielzeit hatte Lind freistehend vor der Torfrau nochmals die Chance, für die Bauländerinnen alles klar zu machen, doch sie scheiterte ebenfalls an der Torhüterin.

In diesem Spiel haben die Klinge-Damen die erste Halbzeit komplett verschlafen. Mit ihrem Aufbäumen in der zweiten Halbzeit konnten sie zwar noch den Ausgleich erzielen, müssen aber ihrer eigenen Chancenauswertung zuschreiben, dass sie zwei Punkte haben liegen lassen. Zuletzt hatte man allerdings auch noch Glück, das Spiel nicht sogar noch verloren zu haben.

Aufstellung: Wesselsky, Kraus C., Lind , Papadopoulou (63. Min. Englert), Kaufmann (74. Min. Somogy), Geyer, Schöll, Kraus S. (37. Min. Zauner), Frey, Kowarik (51. Min. Mayer), Leitner

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: