30.000 Euro für verunglückten Fußballer

Benefizspiel für „Johannes Galm“ – nach Badeunfall querschnittsgelähmt – Für Johannes halfen alle zusammen – zusätzliche 30 000 Euro von diesem Event

Benefizspiel fuer Johannes Galm

Am Tag des Besuches bei der Familie Galm – Vater Hans-Georg, Bruder         Joschka, Mutter Marion, Johannes mit Freundin Natalie Strotmann, Event-Initiator Joscha Modersohn, SVG Vorsitzender Thomas Kegelmann und SVG-Fördervereinsvorsitzender Ralf Hofmann. (Foto: Rüdiger Eberle)

Großeicholzheim. (rü) Das Schicksal des 19-jährigen Großeicholzheimer Fußballers Johannes Galm, der seit einem Badeunfall querschnittsgelähmt ist, bewegt die Menschen in der Region bis zum heutigen Tag, und hat eine beispielhafte Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst.  Bereits vor dem Benefizspiel gegen Bundesligist 1899 Hoffenheim, waren 21 000 Euro an Spenden eingegangen, die vor dem Spiel  vom 1. Vorsitzenden des SV Großeicholzheim, Thomas Kegelmann, an die Familie Galm übergeben wurden. Über 2500 Besucher wollten sich bei herrlichem Sommerwetter dieses außergewöhnliche Highlight nicht entgehen lassen. Und auch Johannes Galm selbst war sehr angetan von dem großen Zuspruch. „Es ist ein schönes und tolles Gefühl, dass so viele Menschen gekommen sind, um mir zu helfen“, sagte Johannes Galm, der das Spiel im Hoffenheim-Trikot verfolgte.

Johannes Galm konnte am vergangenen Donnerstag die Reha – Einrichtung in Bad Wildbad endgültig verlassen. So machten sich am Tag darauf einige Funktionäre des SV Großeicholzheim auf den Weg um Johannes zu hause bei seiner Familie zu besuchen. Allen voran der SVG Vorsitzende Thomas Kegelmann, Ralf Hofmann als Vorsitzender des SVG Fördervereins, Rüdiger Eberle als Medienverantwortlicher des Benefizevents und nicht zuletzt auch sein SVG Spielkamerad Joscha Modersohn, der die Idee zu diesem Benefizspiel gegen 1899 Hoffenheim hatte, und in diesem Zusammenhang auch alle Gespräche führte, bis das Zusammentreffen beider Vereine  endgültig besiegelt war. So gilt vor allem ihm auch  größter Dank für diese gute Idee verbunden mit seinem großen Engagement.




Viele Vereine aus der Region, viele Erst-und Zweitligavereine haben diesen Event  mit tollen Sachpreisen und finanziell unterstützt. Aber auch viele Privatpersonen und Firmen waren ebenso daran beteiligt, so dass Thomas Kegelmann, zu den schon erwähnten 21 000 Euro, symbolisch nochmals den Betrag von 30 000 Euro – allein vom Benefizspieltag, an Johannes bzw. an die Familie Galm, überreichen konnte.  Thomas Kegelmann dankte im Namen der Vereinsführung all den Menschen die dazu beigetragen haben, dass diese große Summe erreicht werden konnte.  „Dank aber auch dem eigenen Verein sowie der gesamten Großeicholzheimer Bevölkerung, einschließlich der Freiwilligen Feierwehr, die alle mitgeholfen haben, sodass der gesamte Benefizspieltag, verbunden mit den guten sommerlichen Wetterbedingungen, mit Bravour gemeistert werden konnte. Großen Dank aber auch an 1899 Hoffenheim um deren Trainer Markus Babbel“. So der 1. Vorsitzende Kegelmann abschließend.

Die Familie Galm wird selbst sich bei allen Menschen und Firmen, die dieses großartige Benefizspiel mit unterstützt haben, nochmals schriftlich bedanken. Auch Johannes bedankte sich nochmals für dieses große Engagement bzgn. seiner Personen. „Es war für mich ein so schönes Geschenk was fast unbeschreibbar ist, ein Wohlgefühl, das den Schmerz meiner schlimmen Behinderung, etwas leichter ertragen lässt. Ich wünsche den Spielern und dem Verein 1899 Hoffenheim  großen sportlichen Erfolg und ich werde immer, soweit es mir möglich ist, beide Daumen drücken für diesen Erfolg. Für mich und meine Familie stehen jetzt schwere Wochen und Monate vor der Tür, die große Umstände und familiäres Engagement abverlangen. Drei mal wöchentlich heißt es ab sofort weitere Reha – Maßnahmen wahr zu nehmen. Ergo- und Krankengymnastik, Lymphdrainage und Physiotherapie sind u.a. erforderlich, um mich „Fit“ zu halten, verbunden mit dem Wunsch und Ziel zur Verbesserung meiner Behinderung“ – so Johannes mit eigenen Worten.

Das eingerichtete Spendenkonto unter dem Kennwort: “Hilfe für Johannes” Kto.Nr. 140 18638, BLZ: 67460041, bei der Volksbank Mosbach, wird noch bis zum 31. Dezember 2012 bestehen bleiben. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: