SV Robern mit Kantersieg beim Schlusslicht

SV Waldmühlbach – SV Robern 0:8 (0:3)

von Kathrin Konrad – www.kk-design-werkstatt.de

SVW SVR

(Foto: Kathrin Konrad)

Waldmühlbach. In einem von Beginn an sehr einseitigen Spiel ging der SV Robern als verdienter Sieger vom Platz. Nach dem Unentschieden gegen den Tabellenvorletzen SG Auerbach in der Vorwoche standen alle Zeichen des SVR auf Wiedergutmachung. Die Gäste übernahmen von Beginn an das Spiel und erspielten sich bereits in den Anfangsminuten einige gute Tormöglichkeiten. Zum ersten Mal klingelte es dann in der 10. Minute im Kasten des SVW-Keepers, als dieser den Ball nicht festhalten konnte und Jason Connell abstaubte. Waldmühlbach tat sich sichtlich schwer und versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch ließ die gut gestaffelte SVR-Abwehr um Co-Trainer Christian Hört keine nennenswerte Chance der Gastgeber zu. In der 32. Minute erhöhte Youngster Florian Janusch auf 0:2. Nur vier Minuten später traf Alex Kessler zum 0:3-Pausenstand.




In der zweiten Hälfte spielte sich erneut alles in der Hälfte der Platzherren ab. Waldmühlbach stand tief und versuchte sich Schadensbegrenzung, doch wiederum Alex Kessler traf in der 64. Minuten nach schöner Einzelleistung zum 0:4. Nur eine Minute später erhöhte Florian Janusch per sehenswertem Flugkopfball auf 0:5. In der 72. Minute machte dessen Zwillingsbruder Felix Janusch das halbe Dutzend voll. Derselbe Spieler stellte in der 77. und 88. Minute den 0:8-Endstand her und machte somit seinen Hattrick perfekt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: