Seggemer Schlotfeger wählen neuen Vorstand

500 Schlotfeger waehlen neuen Vorstand

Die Seggemer Schlotfeger verabschieden langjährige Vorstandsmitglieder. Unser Bild zeigt von links: Marco Aumüller, David Ühlein durch 2. Vors. Matthias Schwing und 1. Vorsitzenden Christian Hartel. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Eine Besonderheit prägte die 10. Jahreshauptversammlung der FG Seggemer Schlotfeger, indem man neben den üblichen Regularien „außer der Reihe“ die komplette Vorstandschaft neu wählen ließ.

Da der 1. Vorsitzende Marco Aumüller nach knapp acht Jahren aus privaten Gründen sein Amt zur Verfügung stellte, wollte man den Mitgliedern eine komplett neue Vorstandschaft anbieten, die für die nächsten zwei Jahre das volle Vertrauen der Mitglieder genießen soll. In diesem Zusammenhang dankte Aumüller allen, die ihn während seiner Amtszeit so tatkräftig unterstützt und zum guten Ruf sowie Erfolg der FG beigetragen hatten.

Doch zunächst zog die scheidende Chefetage nicht nur Bilanz über das abgelaufene Vereinsjahr, sondern auch eine heftige Tagesordnung mit vielen Neuerungen durch. Da galt es, die neu kreierte Ehrenordnung vorzustellen und von den Mitgliedern absegnen zu lassen, ebenso wie notwendige Anpassungen der Satzung an realistische Gegebenheiten. Beides war so gut vorbereitet, dass es keinerlei Probleme gab.

Wie der Bericht von Marco Aumüller verdeutlichte, wird die FG derzeit von 311 Schlotfegern getragen, darunter 94 Kinder. Neben der sehr erfolgreichen Kampagne  habe man zwei Altpapiersammlungen durchgeführt, das Sommerferienprogramm inklusive zwei eigene Punkte organisiert, die Partnerschaft mit dem Spielmannszug Lohrbach gepflegt, bei Veranstaltungen befreundeter Vereine geholfen, sich mich Kinderschminken am Bahnhofsfest und mit Spalierstehen beim „Staatsempfang“ und einer Hochzeit beteiligt und zur Festigung der Kameradschaft ein Helferfest und die Jahresabschlussfeier genossen. Stolz sei man auf die Schlotfeger Showtanzgruppe, die sich nach der Kampagne nicht nur bei einigen außerfastnachtlichen Veranstaltungen positiv präsentiert, sondern auch ihren Titel beim Turnier in Neckarelz verteidigt und gleichzeitig den Preis für die meisten mitgereisten Zuschauer (93) gewonnen habe. Zur Weiterentwicklung des Vereins mit den genannten organisatorischen Anpassungen sowie zur Planung und Koordination der Veranstaltungen waren 13 sehr intensive Vorstandssitzungen abgehalten worden.




Jugendwartin Tanja Schmitt berichtete vom Training und den Auftritten der 14 Mitglieder starken Mini- sowie der 9 Mitglieder starken Jugendgarde, bevor Sitzungspräsident Christian Schneider näher auf die Kampagne 2012/13 einging. Er betonte, dass nach Schlotfegerball und Fastnachtsausgrabung bei der 21 Programmpunkte umfassenden Prunksitzung, davon 13 aus eigenen Reihen, immerhin 156 Aktive mitgewirkt haben. Umzug und Kinderfastnacht seien noch ausbaufähig und an den sehr schwach gewordenen Abordnungen zu Besuchen anderer Vereine müsse dringend gearbeitet werden.

Das Sommerferienprogramm mit 19 Punkten und 59 Kindern beleuchtete der 2. Vorsitzender Matthias Schwing, bevor Kassenwart Michael Schüssler über die positive Finanzlage der FG berichten konnte. Ihm bescheinigten die Kassenprüfer Diana Oppolzer und Juliane Haaf eine saubere und akribische Kassenführung, und auf Antrag von Bürgermeister Thomas Ludwig fiel die Entlastung von Vorstandschaft und Kasse als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig aus.

Die Neuwahl zur Vorstandschaft brachte folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorstand Christian Hartel, 2. Vorstand Matthias Schwing, 1. Kassenwart Michael Schüssler, Stv. Maren Herkel, 1. Schriftführer Jens Verhoef, Stv. Diana Dollinger, Beisitzer Christan Hornung und Sarah Dziwosz. Als erste und wichtige Amtshandlung betrachtete der neue 1. Vorsitzende Hartel die Würdigung der langjährigen Vorstandsmitglieder, die nicht mehr zur Wahl gestanden hatten. Mit einem Präsent dankte er 2. Kassenwartin Juliane Schüller, 1. Beisitzer David Ühlein und ganz besonders seinem Amtsvorgänger Marco Aumüller, dessen Verdienste um die positive Entwicklung der FG und deren hohes Niveau mittels akribischer Arbeit auch Bürgermeister Thomas Ludwig in seinem Grußwort hervorhob.

Weiter lobte das Gemeindeoberhaupt das umfangreiche Sommerferienprogramm als Werbeträger für die Gemeinde Seckach. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: