Führungswechsel bei der JU Mosbach

Mosbach. (pm) „Wir müssen klar aufzeigen, dass wir für die Interessen der Jungen Leute in Stadt und Land einstehen und wer hingegen auf der anderen Seite durch Steuererhöhungen den Mittelstand schwächt und somit Ausbildungsplätze für junge Frauen und Männer aufs Spiel setzt! “, so der frisch gewählte Vorsitzende, der 18-Jährige Julian Gedemer, im Anschluss an seine einstimmige Wahl zum neuen Stadtverbandvorsitzenden der JU-Mosbach. 
 
Bei der im Mosbacher Brauhaus abgehaltenen Hauptversammlung mit Neuwahlen, blickte die JU Mosbach zuversichtlich in die Zukunft. Im Herbst wolle man MdB Alois Gerig erneut tatkräftig unterstützen. „Mindestens das Erststimmenergebnis von vor vier Jahren ist das Ziel. Bei den Zweitstimmen dürfen es ruhig noch ein paar mehr sein“, so Gedemer. Bei den anstehenden Kommunalwahlen 2014 sei es gerade Aufgabe der Jungen Union andere Jugendliche dazu zu motivieren von ihrem aktiven und passiven Wahlrecht Gebrauch zu machen, Gedemer weiter. Auch wurde beschlossen, dass, getreu dem Motto „Party & Politics“, auch im kommenden Jahr wieder ein Go-Kart-Turnier, den inzwischen legendären „Neckar-Odenwald-Cup“ auszurichten. JU-intern, so bemerkte der stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende, Felix Krones, sei man mit dem Kreisvorsitzenden, dem Kreismedienreferenten, dem RPJ-Beauftragten und einem Beisitzer im JU-Kreisvorstand ohnehin bereits exzellent aufgestellt.
 
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Julian Gedemer (1.Vorsitzender); Felix Krones , Mark Fraschka (Stellv. Vorsitzende); Fabian Faustmann (Finanzreferent); Philipp Krones (Schriftführer); Andreas Ganter und Kevin Neubauer (Beisitzer). Vertreter im Kreisausschuss ist ab sofort Kevin Neubauer.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: