Polizeibericht Main-Tauber vom 29.04.13

(Symbolbild)

Sachbeschädigungen

Grünsfeldhausen. Mehrere Sachbeschädigungen verübten zwei Kinder im Alter von 8 und 9 Jahren am Sonntagnachmittag in der Kapellenstraße in Grünsfeldhausen. Von der Marienkapelle entfernten sie mehrere Dachziegel und Metallverblendungen und zerstören sie. Mit einem Stein schlugen sie gegen den Außenspiegel eines Lastwagens und in einer Gartenanlage zerstören sie die Glasabdeckung eines Frühbeetes. Dabei wurden sie von Passanten beobachtet und ihre Personalien festgestellt. Da sich der angerichtete Sachschaden auf ca. 1200 Euro beläuft, werden sie mit entsprechenden Schadensersatzforderungen der Geschädigten rechnen müssen.

Werbung

Wildunfall

Boxberg. Ein 36-jähriger Audifahrer fuhr in der Nacht zum Montag, gegen 23.30 Uhr auf der Bundesstraße 292 von Schwabhausen Richtung Boxberg. Ein Reh überquerte die Straße, wurde vom Auto erfasst und getötet. Schaden am Pkw: 3000 Euro.

Unfall unter Drogen

Dittigheim. Ein junger Fahrer fuhr am Sonntagnachmittag auf dem Gemeindeverbindungsweg von Dittigheim Richtung Hof Steinbach. In einer  Linkskurve kam der 18-Jährige nach rechts auf das Bankett, übersteuerte seinen Fiat Panda und landete im Straßengraben. Bei der Unfallaufnahme wurde Drogenbeeinflussung festgestellt und der Drogentest war positiv. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Mutwillig Dämmplatten zerstört

Lauda-Königshofen. Styropor-Dämmplatten lagerte eine Firma am Wochenende innerhalb der Bauzaunabschrankung neben dem Haupteingang der Florian-Geyer-Schule in Lauda. Unbekannte öffneten mehrere Pakete und zertraten die Platten vor dem Schulgebäude.  Die Täter tranken am Tatort Alkohol, zahlreiche leere Fläschchen Pflaumenlikör lagen auf dem Boden. Wer kann Hinweise geben? Hinweise nimmt der Polizeiposten Lauda unter Telefon 09343/6213-0 entgegen.




Gipsplatten gestohlen

Igersheim. Unbekannte Täter bedienten sich in der Nacht zum Freitag am Rohbau eines Mehrfamilienhauses in der Roggenbergstraße in Igersheim. Vom Gelände der Baustelle stahlen sie 80 Brandschutz-Gipsplatten des Typs LaFlamm, Größe 1250 x 2000 cm. Zum Abtransport der Gipskartonplatten war ein Transporter erforderlich. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.

Außenspiegel abgetreten

Bad Mergentheim. Ein Unbekannter trat in der Nacht zum Sonntag, zwischen 22 Uhr und Mitternacht an einem auf dem Parkplatz des Sozialamtes im Oberen Graben in Bad Mergentheim abgestellten Opel Corsa den linken Außenspiegel ab. Dadurch entstand ein  Schaden in Höhe von etwa 50 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.

Mutwillig Pkw zerkratzt
Bad Mergentheim. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte ein unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag einen in der Clemens-August-Straße beim Anwesen Nr. 20 abgestellten Pkw. Personen, die Beobachtungen gemacht haben, sollten sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 in Verbindung zu setzen.

Fensterscheiben beschädigt

Bad Mergentheim. Am Betriebsgebäude der Kurverwaltung in der Lothar-Daiker-Straße in Bad Mergentheim wurden zwischen Samstag, 10 Uhr und Sonntag, 8.30 Uhr drei Fenster beschädigt. Unbekannte schlugen offenbar mit einem Stock gegen die Scheiben. Der Kurverwaltung entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Wer kann Hinweise geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.

Geschwindigkeitskontrollen – Raser erwischt

Main-Tauber-Kreis. Im Rahmen der Schwerpunktaktion Geschwindigkeitskontrollwochen wurden in den letzten zwei Wochen und am Wochenende Geschwindigkeitskontrollen mit dem Lasermessgerät durchgeführt. 16 Autofahrer und ein Biker müssen aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit mit einem Regelfahrverbot rechnen. Spitzenreiter war am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 290 zwischen Tauberbischofsheim und Gerlachsheim ein BMW-Fahrer, der statt der erlaubten 100 km/h mit einer Geschwindigkeit von 172 Stundenkilometern unterwegs war. Ihn erwartet nun eine Geldbuße in Höhe von 440 Euro, vier Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von zwei Monaten.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: