Schlossfestspiele Zwingenberg starten Vorverkauf

Dicke Fledermaus2013

(Foto: LRA)

Zwingenberg. (lra) In frischem, jugendlichen Design präsentiert sich der neue Flyer der Schlossfestspiele Zwingenberg für die Saison 2014. Noch druckfrisch wurden bereits über 4000 Exemplare postalisch verschickt, 2000 verließen per E-Mail die Geschäftsstelle – und das sind noch lange nicht alle. Die Flyer sollen neugierig machen auf das Programm 2014. In logischer Konsequenz startet auch der Vorverkauf. Ab dem 2. Dezember kann sich, wer mag, bereits Karten sichern für die Vorstellungen in der Zeit vom 1. bis 10. August 2014. Karten, die sich natürlich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenke eignen.

„Wirklich Pause ist nie, zum Ende einer Saison laufen bereits die Gespräche und Vorbereitungen für das kommende Jahr“, weiß Ilka Metzger, Geschäftsführerin der Schlossfestspiele. Mit ihren Kolleginnen, Geschäftsführerin Heike Brock und Birgit Heller-Irmscher von der Geschäftsstelle sowie mit Intendant Karsten Huschke – in dessen definitiv letztem Jahr – hat sie darauf hingearbeitet, dass die Flyer rechtzeitig fertig wurden und der Vorverkauf termingerecht starten kann: „Das regelmäßig erste Etappenziel.“




Das Programm kann sich sehen lassen, wartet es doch mit einem absoluten Publikumsliebling auf: „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky, in den 1930er Jahren entstanden und uraufgeführt mit ununterbrochen großem Erfolg (Premiere Samstag, 2. August 20 Uhr, weitere Aufführungen Donnerstag, 7. August und Freitag, 8. August jeweils 20 Uhr und Sonntag, 10. August 17 Uhr). Intendant Karsten Huschke hat bei der Stückeauswahl besonderen Wert auf die Vielfalt gelegt; zweite Hauptproduktion wird die komische Oper „Zar und Zimmermann“ von Albert Lortzing sein (Premiere Freitag 1. August 20 Uhr, weitere Aufführungen Sonntag, 3. August 17 Uhr und Samstag, 9. August 20 Uhr). Im Kinderprogramm hofft der Intendant, der nach der Saison den Taktstock abgeben wird an seinen Nachfolger Rainer Roos, den Nachwuchs mit dem Figurentheater „Der Wolf und die sieben Geißlein“ nach den Gebrüdern Grimm (Sonntag, 3. August 11 Uhr) begeistern zu können. „Gespenstisches zur Nacht“, gelesen und gesungen, gibt es am Samstag, 9. August um 23.30 Uhr. Eine Reise durch die fantastische Welt der Operette schließlich erwartet die Gäste am Sonntag, 3. August um 21 Uhr mit einem „Melodienrausch“, einem Operettenabend mit Mitgliedern des Festspielensembles.  

Zu allen Vorstellungen können Karten im Vorverkauf geordert werden. Ab 2. Dezember ist dieser Vorverkauf direkt oder per Post möglich im Kartenbüro Mosbach (Scheffelstr.1, 74821 Mosbach, Mo-Fr 10-12 Uhr, Mo-Do 14-16 Uhr), aber auch ganz bequem bei den Touristeninformationen Mosbach,  Eberbach, Buchen, Walldürn und Neckargemünd. Auch über das Internet www.schlossfestspiele-zwingenberg.de können Karten gekauft und weitere Infos eingeholt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: