Abenteuer für Große und Kleine

Breites Angebot beim Familien-Tag auf der Jugendfarm Schwarzach

Jugendfarm Familientag 2

Der Familientag auf der Jugendfarm Schwarzach gab Gelegenheit zu Annäherungsversuchen bei verschiedenen Tieren. (Foto: privat)

Schwarzach. (pm) Erwachsene und Kinder erlebten einen ereignisreichen Tag:  Beim Familien-Tag auf der Jugendfarm Schwarzach herrschte am vergangenen Samstag reges Treiben auf dem Gelände auf dem Schwarzacher Hof. Dabei bestach der Tag neben herrlichem Wetter durch ein breit gefächertes Angebot.

Zuerst stand für alle die Versorgung der Jugendfarmtiere auf dem Programm. Hier machten vor allem die jüngeren Kinder, aber auch Erwachsene erste Annäherungsversuche bei den Tieren und profitieren von der Erfahrung älterer Kinder. Es folgten ausgiebige Streichelrunden der Hasen und Meerschweinchen. Währenddessen lebten am Hüttenbaudorf viele Teilnehmer ihre Handwerksträume aus. Das Dorf wurde mit Hammer, Nägel und Säge verschönert und vergrößert. Zur Mittagszeit wurden über dem Lagerfeuer Würstchen, Hähnchen und Steaks gegrillt und Stockbrot gebacken. Bei fast sommerhaften Temperaturen machte danach ein ausgiebiges Sonnenbad besonders Freude.


 


Gestärkt ging es nun auf eine Esel- und Pferdewanderung, bei der die Kinder auch reiten durften. Gemütliches Beisammensitzen und freies Spielen rundete die Veranstaltung ab. Das Jugendfarmteam kann somit auf einen erfolgreichen Aktionstag zurück blicken. An der bunten Zusammensetzung der Gruppe war gut zu erkennen, dass die Jugendfarm Schwarzach immer mehr als „inklusive Begegnungsstätte für Alle“ aktiv genutzt wird.
Die Jugendfarm ist im Übrigen immer auf der Suche nach Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen – und dafür braucht’s keine Fachausbildung. Wer Freude an der Natur und an Tieren hat, sich kreativ oder handwerklich einbringen möchte und Spaß und Freude am Umgang mit anderen Menschen hat, insbesondere mit Kindern und Jugendlichen, ist hier richtig. Interessierte erhalten ein ausführliches Beratungsgespräch, Einarbeitung, kompetente Begleitung, regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit anderen Ehrenamtlichen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Einladung zu Festen in der Johannes-Diakonie, Erstattung von Aufwendungen und Fahrtkosten, die Ausstellung eines Tätigkeitsnachweises und Versicherungsschutz. Kontakt: Ehrenamtskoordinatorin Tanja Bauer, Telefon 06261/88-845, Mobil: 0151/51082651, E-Mail:Tanja.Bauer@johannes-diakonie.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: