FFW Großeicholzheim blickte auf 2013

Großeicholzheim. (lm) 21 Dienstabende mit gutem Besuch, drei Gesamtübungen mit den Wehren Seckach und Zimmern, gesellige Aktivitäten und eigene Veranstaltungen kennzeichneten die Inhalte des vergangenen Feuerwehrjahres der Abteilungswehr Großeicholzheim.

Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus mit anschließendem gemütlichem Beisammensein im Gasthaus „Löwen“. Neben den Aktiven und Mitgliedern der Alters- und Jugendwehr konnte Abteilungskommandant Manfred Haußamen auch Bürgermeister Thomas Ludwig, Ortsvorsteher Reinhold Rapp, Gesamtkommandant Roland Bangert sowie Vertreter der örtlichen Vereine begrüßen und ihnen für die stete Verbundenheit danken. Ein weiterer Dank galt allen, die sich im Dienste der Allgemeinheit für die Belange der Feuerwehr eingesetzt hatten, besonders aber den Aktiven für ihre Einsatzbereitschaft und Pflichtbewusstsein sowie der Gemeinde Seckach für die Unterstützung bei den vielfältigen Anlässen.

Wie Haußamen berichtete, seien zwei neue Tore im Gerätehaus installiert-, eine Trennwand in der Garage angebracht und der Boden neu gefliest worden. Für die Jugendwehr wurde zudem ein neues Zelt beschafft. Die Personalstärke betrage derzeit 31 Aktive, 6 Alterswehr und 28 Jugendliche. Im Ausbildungsbereich verfüge man über sechs Kameraden mit Führerscheinklasse 2, sechs Atemschutzgeräteträger, zehn Gruppenführer und zwei Zugführer. Unter der Leitung von Dominik Geier wurde ein Erste-Hilfe-Lehrgang durchgeführt. Die Kameraden Florian Schmitt und Patrick Stephan absolvierten den Maschinistenlehrgang, Nico Grözinger den Truppmann Lehrgang und Abteilungskommandant Manfred Haußamen selbst den Lehrgang zum Ausbilder für Maschinisten an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal. An eigenen Veranstaltungen resümiert wurden die Teilnahme an den Feierlichkeiten „40 Jahre Gesamtwehr Seckach“, die Besuche bei befreundeten Wehren mit Feuerwehrfesten, das Maibaumstellen sowie das Organisieren des Weihnachtsmarkts.


 


Als anstehende Termine nannte Haußamen das Maibaumstellen am 26. April, den dreitägigen Ausflug nach Mengelsdorf vom 20. bis 22. Juni und die Weihnachtsfeier am 20. Dezember. Abschließend seines Tätigkeitsberichts dankte der Abteilungskommandant den Kameraden Erhard Saffrich und Volker Nickel für ihren unermüdlichen Einsatz beim Umbau der Feuerwehrgarage mit einem Präsent. Die insgesamt 40 Dienste der Jugendwehr  und die Beteiligung an Festbesuchen rief Jugendwart Friedrich Kort in Erinnerung und nannte als weitere Aktivitäten das Weihnachtsbaumsammeln, das Kreiszeltlager in Hettingen, das Ferienprogramm und diverse Sitzungen. Im laufenden Jahr seien geplant der Umwelttag, das Kreiszeltlager in Hardheim, das Dreiländertreffen in Bödigheim und das Mitwirken am Ferienprogramm.

Nachdem Schriftführer Mike Eberle ausführlich über die Übungen, Veranstaltungen und kameradschaftliche Aktivitäten berichtet hatte, konnte Florian Schmitt in seiner Funktion als Kassenwart über eine zufriedenstellende Finanzlage berichten. Da die Kassenprüfer keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Abteilungswehr als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung.

Die gute Kameradschaft, der Einsatzwille der Aktiven, das harmonische Miteinander in der örtlichen Gemeinschaft sowie die gute Einbindung in die Seckacher Gesamtwehr würdigten die Gäste in ihren Grußworten, wobei Bürgermeister und Gesamtkommandant auch auf den Entscheid des Gemeinderats verwiesen, wonach der Feuerwehrführerschein künftig von der Gemeinde übernommen wird, ehe Abteilungskommandant Manfred Haußamen zum gemütlichen Beisammensein überleitete.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: