Beim DRK Waldbrunn endet eine Ära

Robin Bracht übernimmt Amt von Joachim Leister

 500 DRK Vorstand 2014

Unser Bild zeigt den neu formierten Vorstand des DRK Waldbrunn um Vorsitzenden Gerhard Lenz, Bereitschaftsleiterin Nathalie Preischl (3.v.li.) und Bereitschaftsleiter Robin Bracht (Mitte) mit dem stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Jean-Pierre Kennel (2.v.re.). (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Nahezu drei Jahrzehnte war Joachim Leister als Bereitschaftsleiter Herz, Seele und Motivator der DRK Waldbrunn, so Robin Bracht, der heute im Rahmen der turnusgemäßen Generalversammlung zum Nachfolger des langjährigen „Chefs“ gewählt wurde.

Doch zunächst begrüßte Vorsitzender Gerhard Lenz neben zahlreichen Mitglieder auch den stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Jean – Pierre Kennel im Gruppenraum in Waldkatzenbach.

Bereitschaftsleiter Joachim Leister ging in seinem letzten Jahresrückblick auf die geleistete Arbeit des DRK Waldbrunn ein. Insgesamt summieren sich die Gruppenabenden, Aus- und Weiterbildungen, Blutspendentermine, Sanitätsdienste, Helfer-Vor-Ort-Einsätze, Besprechungen, Rettungsdienste, Vorstandstreffen und vieles mehr auf insgesamt 3.1.64 Stunden, die von den 17 Aktiven im vergangenen Jahr ehrenamtlich geleistet wurden. Mit gut 300 Stunden und 65 Einsätzen haben die Ersthelfer einen besonderen Stellwert, geht es hier doch laut Leister um lebensrettende Hilfen für die Bürger Waldbrunns. Neben Zuckerschocks, Herzinfarkten und Verkehrsunfällen habe man auch Reanimationen durchgeführt. Vor diesem Hintergrund habe die Stationierung des Rettungswagens (wir berichteten) eine enorme Bedeutung für die Sicherheit der Einwohner der Winterhauchgemeinde. Nachdem Joachim Leister allen Mitgliedern für ihr Engagement gedankt hatte, erläuterte er seine nicht leichte Entscheidung, das Amt des Bereitschaftsleiters zur Verfügung zu stellen. Nach 28 Jahre an der Spitze müssen aber nun jüngere Mitglieder die Verantwortung übernehmen und neue Impulse setzen. Leister erklärte seine Bereitschaft, als zweiter Stellvertreter seinen Nachfolger mit Rat und Tat zu unterstützen. Die Mitglieder bat er darum, dem neuen Bereitschaftsleiter die gleiche Unterstützung zu gewähren, die auch er genossen habe. Denn an der Spitze sei man nur so stark wie die Gruppe, so Joachim Leister abschließend.




Der designierte Bereitschaftsleiter Robin Bracht gab der Versammlung anschließend einen Ausblick auf das Jahr 2014, das von der Stationierung eines Rettungswagens auf dem Winterhauch geprägt werde. Bereits am kommenden Samstag könne man das Fahrzeug vom Kreisverband in Mosbach übernehmen. In Übungen sollen alle Waldbrunner Helfer das Auto und dessen Ausstattung kennenlernen. Der Rettungswagen, der im Rettungsdienst, bei Katastropheneinsätzen sowie bei Sanitätsdiensten genutzt werden. Für die Gruppe erwartet Robin Bracht durch den Rettungstransportwagen (RTW) einen Motivationsschub und eine verbesserte Wahrnehmung in der Öffentlichkeit.

Nachdem Brigitte Helm den Kassenbericht verlesen und die Kassenprüfer die einwandfreie Führung der Kasse bescheinigt hatten, beantragte der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Jean-Pierre Kennel die Entlastung der Vorstandschaft, die als Dank und Anerkennung für das Engagement auch einstimmig erteilt wurde. Anschließend ehrte er Ruth Helm für fünfjährige Mitgliedschaft im DRK Waldbrunn.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Gerhard Lenz als Vorsitzenden im Amt bestätigt. 2. Vorsitzender ist künftig Joachim Leister. Einstimmig wurde dann Robin Bracht zum neuen Bereitschaftsleiter gewählt. Sein erster Stellvertreter ist Christian Schölch, zum zweiten Stellvertreter bestimmten die Mitglieder Joachim Leister. Bereitschaftsleiterin Nathalie Preischl wurde im Amt bestätigt. Stellvertreterin bleibt Claudia Leister. Brigitte Helm führt auch künftig die Kasse, während Sabrina Zilling als Schriftführerin im Amt bleibt.

Nach einem Grußwort von Jean-Pierre Kennel und vor dem gemütlichen Teil würdigte der neue Bereitschaftsleiter Robin Bracht die Verdienste seines Vorgängers. In den fast drei Jahrzehnten im Amt sei Joachim Leister Herz, Seele und Gesicht des DRK Waldbrunn geworden. Dabei habe es Leister immer verstanden, seine eigene Begeisterung an andere in der Gruppe weiterzugeben und so sehr motivierend gewirkt und andere mitgezogen zu haben.

Als nächste Veranstaltung findet im Rahmen der Aktion „Rettungswagen für Waldbrunn“ am 19. April, ab 20:00 Uhr, im Bürgersaal in Waldkatzenbach, ein Benefizkonzert mit Astenics, Mash Craft und Toitonic statt.

500 DRK Waldbrunn Ehrung 2014 

Für ihre fünfjährige Mitgliedschaft wurde Ruth Helm von Kreisbereitschaftsleiter Jean-Pierre Kennel (li.), Vorsitzendem Gerhard Lenz und Bereitschaftsleiter Robin Bracht geehrt. (Foto: Hofherr)

Infos im Internet:

www.drk-waldbrunn.de

www.facebook.com/RettungswagenWaldbrunn

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: