Landesliga-Meister feiert mit „Dreier“

TSV Höpfingen  – TSV Kreuzwertheim  2 : 1

Höpfingen. (ro) BFV-Präsident Ronny Zimmermann war zu Überreichung der Meisterplakette mit weiterer Fußball-Prominenz angereist, auch ein DFB-Kameramann dokumentierte diese letzte Heimpartie des Meisters. Die Zuschauerkulisse präsentierte sich allerdings nicht ganz so groß wie gewohnt, denn parallel feierte die Höpfinger Schule ein „Dreifach-Jubiläum“. Thomas Nohes Elf gratulierte hierzu mit einem  „Dreier“, der trotz deutlicher Dominanz am Ende fast noch in Gefahr geriet.

Die heimischen Gelb-Blauen ließen das Spielgerät filigran kreisen und forcierten Gefahr via Flügelspiel. Die Gäste, ebenfalls aus einer „Quetschemetropole“ stammend, kamen nur selten vor das Gastgebergehäuse und mussten tatenlos in der 23. Minute beim 1:0 zusehen. Christoph Hornbach hämmerte den Ball traumhaft in die Torecke. Dennis Hutter und Benedikt Pahl scheiterten mit ähnlicher Rezeptur vor dem Seitenwechsel.




Kurz nach Wiederbeginn dann Julian Dietz aus der Nähe. Wenig später jubelte er aber zum 2:0. Partner „Bene“ Pahl hatte zuvor die Gelegenheit bestens initiiert. Der Heim-TSV war dem dritten Treffer auf der Spur und wurde dennoch überrascht. Sebastian Rösch hatte in der 69.Minute seinen Kollegen Steffen König zum 2:1-Anschlusstreffer bedient. Trotz Christian Kaisers Möglichkeit,-der Meister sehnte sich nun dem Schlusspfiff herbei. Man wollte schließlich mit den Fans noch im „Biergerdle“ feiern, wo an ein TSV-Original erinnert wird.  

Werbeanzeigen

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: