D-Juniorinnen unterliegen beim KSC

Karlsruher SC – SC Klinge Seckach 5:0

von Wilhelm Nuoffer

Karlsruhe. Die D-Juniorinnen des SC Klinge Seckach mussten am Wochenende beim Karlsruher SC ohne ihre verletzte Torhüterin antreten. Gegen einen körperlich überlegenen Gegner kamen die Mädchen des SCK nicht ins Spiel. Bereits in der dritten Minute mussten sie das erste Gegentor hinnehmen. Danach hielt die Mannschaft gut dagegen, aber ein individueller Fehler brachte dem KSC die 2:0-Führung in der 16.Min. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der KSC auf das vorentscheidende 3:0.

Noch nicht richtig aus der Halbzeitpause zurück fiel der Gegentreffer zum 4:0. Nun aber besannen sich die Mädchen aus dem Bauland auf ihre Stärken und hielten mit allem was ihnen zur Verfügung stand das Spiel offen und kamen selber zu ein paar Chancen. Die entschlossene Spielweise der Karlsruherinnen ohne Kompromisse verhinderte in dieser Phase des Spiels das eine oder andere Tor der Gäste. In einer zunehmend ruppigen Partie erzielte der KSC in der 55. Minute noch den Treffer zum 5:0-Endstand.

Die Klinge-Mädchen mussten sich einem vor allem körperlich überlegenen Gegner schlussendlich geschlagen geben. Die Höhe des Ergebnisses ist allerdings nicht repräsentativ für den Spielverlauf und ist etwas zu hoch ausgefallen. Ein weiterer Wermutstropfen für die Klinge-Mädchen ist, dass während des Spiels zwei Mädchen verletzt ausschieden, sodass die Mannschaft sogar 45 Minuten in Unterzahl spielen musste.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]