D-Juniorinnen unterliegen beim KSC

Karlsruher SC – SC Klinge Seckach 5:0

von Wilhelm Nuoffer

Karlsruhe. Die D-Juniorinnen des SC Klinge Seckach mussten am Wochenende beim Karlsruher SC ohne ihre verletzte Torhüterin antreten. Gegen einen körperlich überlegenen Gegner kamen die Mädchen des SCK nicht ins Spiel. Bereits in der dritten Minute mussten sie das erste Gegentor hinnehmen. Danach hielt die Mannschaft gut dagegen, aber ein individueller Fehler brachte dem KSC die 2:0-Führung in der 16.Min. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der KSC auf das vorentscheidende 3:0.

Noch nicht richtig aus der Halbzeitpause zurück fiel der Gegentreffer zum 4:0. Nun aber besannen sich die Mädchen aus dem Bauland auf ihre Stärken und hielten mit allem was ihnen zur Verfügung stand das Spiel offen und kamen selber zu ein paar Chancen. Die entschlossene Spielweise der Karlsruherinnen ohne Kompromisse verhinderte in dieser Phase des Spiels das eine oder andere Tor der Gäste. In einer zunehmend ruppigen Partie erzielte der KSC in der 55. Minute noch den Treffer zum 5:0-Endstand.

Die Klinge-Mädchen mussten sich einem vor allem körperlich überlegenen Gegner schlussendlich geschlagen geben. Die Höhe des Ergebnisses ist allerdings nicht repräsentativ für den Spielverlauf und ist etwas zu hoch ausgefallen. Ein weiterer Wermutstropfen für die Klinge-Mädchen ist, dass während des Spiels zwei Mädchen verletzt ausschieden, sodass die Mannschaft sogar 45 Minuten in Unterzahl spielen musste.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]