Falscher Bischof beschäftigt die Polizei

Artikel teilen:

Bereits in Brasilien als „Kardinal“ aktiv

Heidelberg. (ots)

Heidelberg (ots) – Wegen eines „verwirrt“ wirkenden Mannes wurde in der Nacht zum Montag eine Streife des Polizeireviers Heidelberg-Mitte in die Plöck gerufen.

Gegen 01:30 Uhr hatte ein älterer Mann in Dalmatik und Stola eines der dortigen Pflegeheime betreten, mitgeteilt, dass er Schmerzen in der Brust verspüre und um Verständigung eines Rettungswagens gebeten. Da die medizinische Begutachtung des Seniors im Bischofsgewand ergebnislos verlief, den Sanitätern die ganze Sache dann aber doch etwas „spanisch“ vorkam, rief man die Polizei zu Hilfe.

Auch dieser gegenüber präsentierte der 66-Jährige eine in zunehmendem Maße unglaublich wirkende Geschichte. Unter anderem teilte er mit, dass er als Bischof in Sao Paulo wirke und im Auftrag des Vatikans nach Deutschland gekommen sei. Die mehr als stutzig gewordenen Polizeibeamten ermittelten noch in der Nacht, dass der angebliche Geistliche bereits in Hessen sein Unwesen trieb. Dort war er als falscher Bischof aufgetreten. Er steht zudem in dem Verdacht, mehrere Bibeln gestohlen zu haben.

Auch dieses Mal wurde die Polizei im Gepäck des Mannes fündig: Mehrere „geistliche“ Bücher waren neuwertig und hatten noch Preisschilder auf dem Einband, eine andere Bibel war mit einem Stempel der katholischen Flughafenseelsorge in Frankfurt am Main versehen.

Internetrecherchen förderten zudem zutage, dass der Wohnsitzlose im November letzten Jahres in Brasilien festgenommen und ausgewiesen worden war: Dort hatte er sich als Kardinal aus Deutschland ausgegeben und im Namen Gottes gewirkt.

Gegen den angeblichen Gottesmann ermittelt nun erst einmal eine weltliche Instanz, die Heidelberger Polizei.

Top

Mythen der Elektromobilität

(Foto: pm) Bei Buchens erstem Mobilitäts – Sonntag Buchen.  _ (bd)_Gut 50 Besucher verfolgten den Vortrag von Professor Dr. Rainer Klein […]

Top

Der Kiebitz hat Nachwuchs

(Foto: pm) NSG „Lappen und Eiderbachgraben“ zwischen Buchen und Walldürn Walldürn. (pm) Die Schutzbemühungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe zahlen sich aus […]

Top

Neue Lebensräume auf altem Friedhof

(Foto: Liane Merkle) Seckach/Schefflenz.  (lm) Zu einer naturkundlichen Wanderung hatte der NABU Seckach- und Schefflenztal eingeladen und über 30 Naturliebhaber […]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Gesellschaft

Erfolgsmodell „Straßenfest Seckach“

(Foto: Liane Merkle) Zimmern. (lm) Nachdem Corona den Zwei-Jahres-Turnus des Erfolgsmodells „Straßenfest Seckach“ im vergangenen Jahr unterbrochen hatte, war der […]

Gesellschaft

Feierstunde im Landratsamt

 Landrat Dr. Achim Brötel ehrte und verabschiedete 13 verdiente Mitarbeiter. (Foto: pm) Neun Dienstjubiläen und vier Verabschiedungen Mosbach. (pm) 13 […]

Gesellschaft

Urnenwiesenfelder auf allen Friedhöfen

(Foto: Liane Merkle) Mudau.  (lm) Flächeneinsparung wirkt sich neben dem demographischen Wandel auch auf Friedhöfe aus. Urnengräber werden darüber hinaus […]

Gesellschaft

Festabend zum Gemeinde-Jubiläum

 Ein Gemeindejubiläum erfordert ein besonderes Erinnerungsstück. Der Fotograf Erich Tschöpe hatte im Jahre 1968 aus einem Doppeldeckerflugzeug heraus alle Ortsteile […]

Gesellschaft

Bauland feiert 50 Jahre Seckach

Ortsvorsteher Reinhold Rapp (Großeicholzheim), Bürgermeister Thomas Ludwig und Ortsvorsteher Siegfried Barth (Zimmern) präsentieren das Goldene Buch der Baulandgemeinde. (Foto: Liane […]

Gesellschaft

Politik vor Ort – Politik erleben

Bürgermeister Christian Ernst mit Frauen aus dem Frauencafé Haßmersheim im Sitzungssaal. (Foto: pm) Frauencafé in Haßmersheim erlebt Politik in eigener […]

Gesellschaft

Walldürner Straße eingeweiht

Unser Bild zeigt von links: Pfarrer Huismann, Bürgermeister Markus Günther, Stadtpfarrer Pater Josef Bregula und Bürgermeisterin Christina Tasch. (Foto: pm) […]

Gesellschaft

Auf den Weg zum Heiligen Blut

(Foto: pm) Osterburken/Walldürn. ™ Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich vergangene Woche einige Mitglieder der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach zu Fuß […]