Mudau: „Zurück zum Ursprung“

Sparkasse Neckartal-Odenwald übergibt Gemälde
 
 
 Mudau. (pm) Die Sparkasse Neckartal-Odenwald überlässt als Eigentümerin der beiden Gemälde mit dem Titel „Mudau“ und „Steinbach“ von Arthur Grimm diese der Gemeinde Mudau zum leihweisen Gebrauch auf unbestimmte Zeit. Regionaldirektor Ulrich Herrmann und Geschäftsstellenleiter Rolf Mechler (links) überreichten dieser Tage die Kunstwerke mit einem Wert von rund 10.000 Euro an Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger. Er bedankte sich bei den Vertretern der Sparkasse und bestätigte eine sinnvolle öffentlichkeitswirksame Verwendung dieser einzigartigen Heimatbilder auch im Sinne des Künstlers.
 Der Mudauer Künstler Arthur Grimm (1883 – 1948) ist vor allem bekannt durch seine Landschafts- und Heimatbilder. Grimm studierte an der Kunstakademie Karlsruhe. Er wird der Hollerbacher Malerkolonie um Franz Wallischeck zugeordnet und auch als „Odenwald-Maler“ bezeichnet. Nach Studienreisen durch Deutschland, Italien und Frankreich mit verschiedenen Wohnsitzen in Berlin und Baden-Baden kehrte er wieder in sein Heimatdorf zurück. 1934 wurde Arthur Grimm zum Ehrenbürger von Mudau ernannt. Dort ist der „Arthur-Grimm-Weg“ und in Buchen die „Arthur-Grimm-Straße“ nach ihm benannt. Außerdem wird seit 1982 der Kunstpreis des Neckar-Odenwald-Kreises als „Arthur-Grimm-Preis“ verliehen.
 


(Foto: pm)
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: