Landesschützenmeister kommt vom SV Schloßau

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Neue Könige und langjährige Mitglieder geehrt

Schloßau. (lm) Zu seiner traditionellen Königsfeier hatte der Schützenverein Schloßau als Höhepunkt des Schützenjahres seine Mitglieder und Gäste in das vereinseigene Schützenhaus eingeladen, in deren Mittelpunkt auch die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder standen.

Oberschützenmeister Wolfgang Hofmann konnte hierzu neben den Mitgliedern und der Vorstandschaft auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Herbert Münkel, sowie die Ehrenmitglieder Karlheinz Hemberger und Johann Friedel und Landesschützenkönig Martin Hemberger begrüßen und ihnen für ihre Verbundenheit zum Schloßauer Schießsport danken.

In den Grußworten der Gäste wurden nicht nur die besonderen sportlichen Leistungen von Martin Hemberger bei den Landesmeisterschaften nochmals hervorgehoben, sondern auch die enge Einbindung des Schützenvereins in die örtliche Gemeinschaft gewürdigt. Der Schützenverein mit seinen engagierten Mitgliedern habe sich in den zurückliegenden Jahren auch als Werbeträger für die gesamte Gemeinde einen anerkannt guten Namen erarbeitet und besitze im sportlichen sowie im gesellschaftlichen Gefüge einen hohen Stellenwert.

In seinem Rückblick erinnerte der Oberschützenmeister an die Vereinsarbeiten im und am Schützenhaus wie das Holzsägen, das Streichen der Verkleidung und des Daches, Aufschüttung des Walles und an die Reparaturarbeiten an der Schießanlage. Hofmann dankte in diesem Zusammenhang allen, die sich für die Interessen des Traditionsvereins eingesetzt hatten und besonders der Gemeinde Mudau mit Ortschaftsrat und den örtlichen Vereinen für die harmonische Zusammenarbeit.

Jugendleiter Hermann Hogen oblag es im Anschluss, die Proklamation des Jugendschützenkönigs mit Gefolge durchzuführen. Den Titel einer Jugendschützenkönigin errang in diesem Schießjahr Julia Galm, der Jan Farrenkopf als 1. Prinz und Sina Farrenkopf als 2. Prinzessin zur Seite stehen. Neuer Schützenkönig bei den Aktiven wurde Dieter Müller mit Martin Hemberger als 1. Ritter, Patrick Schäfer als 2. Ritter und Helmut Balles als Schwarzritter.

Schießleiter Michael Hemberger gratulierte den neuen Titelträgern zu ihrem Erfolg und überreichte die Insignien. Die Titel eines Vereinsmeisters gingen an: Lena Grimm (Damenklasse-Luftgewehr), Georg Schädle (Seniorenklasse II-Luftpistole und Luftpistole aufgelegt), Karl-Heinz Hemberger (Seniorenklasse A-Luftpistole aufgelegt), Hermann Hogen (Seniorenklasse A-Kleinkaliber aufgelegt), Wolfgang Friedel (Seniorenklasse A-Luftgewehr und Luftgewehr aufgelegt), Gisela Schädle (Damenseniorenklasse A-Luftpistole aufgelegt), Jan Farrenkopf (Jugendklasse-Luftgewehr), Michael Hemberger (Herrenklasse-Luftgewehr), David Hogen (Schülerklasse-Luftgewehr) und Sina Farrenkopf (Schülerklasse w-Luftgewehr).

Seit vielen Jahren gelten besonders die langjährigen Mitglieder als Stützen des Vereins und so konnte Oberschützenmeister Wolfgang Hofmann die Ehrenurkunden mit Ehrennadeln in Silber des Badischen Sportschützenverbandes, des Vereins und des Deutschen Schützenbundes an Richard Baier, Günter Benig, Bernd Neeb, Walter Nörbel, Harald Proksch, Ulrich Scholl, Wolfgang Scholl, Gerhard Schüßler, Emil Schwind (nur vom Verein) und Ronald Schüßler für ihre 40-jährige Treue zum Schloßauer Schießsport überreichen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein Schloßau erhielt Rolf Mechler die Ehrennadel in Gold. Herzliche Glückwünsche, verbunden mit einem Präsent des Vereins, gingen an Martin Hemberger als neuen Landesschützenkönig. Er ist nach seinem Bruder Michael bereits der zweite Landesschützenkönig aus Schloßau.

Abschließend der gelungenen Königsfeier gab Wolfgang Hofmann die Einladung des örtlichen Männergesangvereins zu dessen Liederabend bekannt, ehe er zum gemütlichen Beisammensein im Schützenhaus überleitete.

 Schue1114 001

Die neuen Schützenkönige des SV Schloßau. (Foto: Birgit Schäfer)  

Schue1114 003

Landesschützenkönig Martin Herberge (2.v.re.) durfte ebenfalls Glückwünsche entgegennehmen. (Foto: Birgit Schäfer) 

Zum Weiterlesen: