Rippberg: Bei Bahnunfall verletzt

(Symbolbild)

Schaden in Höhe von 18.000 Euro

(ots) Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von zirka
18.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls an einem unbeschrankten Bahnübergang in Rippberg.

Werbung
Gegen 13.35 Uhr befuhr ein 24-jähriger Audifahrer den Bahnübergang Sommerbergring. Beim Überqueren des unbeschrankten Bahnübergangs übersah er vermutlich einen herannahenden Regionalzug. Der Audi fuhr dem Triebwagen in die Seite, wurde zirka 20 Meter mitgeschleift und blieb schließlich totalbeschädigt auf dem Dach liegen. Der Autofahrer und ein Zugfahrgast wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Bahnstrecke ist derzeit (16.45 Uhr) zur Bergung des Pkw noch
gesperrt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

1 Kommentar

  1. Solche unbeschrankten Bahnübergänge sind unverantwortlich! Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Strafanzeige wegen Körperverletzung wäre das Richtige!

Kommentare sind deaktiviert.