Rippberg: Bei Bahnunfall verletzt

(Symbolbild)

Schaden in Höhe von 18.000 Euro

(ots) Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von zirka
18.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls an einem unbeschrankten Bahnübergang in Rippberg.

Werbung
Gegen 13.35 Uhr befuhr ein 24-jähriger Audifahrer den Bahnübergang Sommerbergring. Beim Überqueren des unbeschrankten Bahnübergangs übersah er vermutlich einen herannahenden Regionalzug. Der Audi fuhr dem Triebwagen in die Seite, wurde zirka 20 Meter mitgeschleift und blieb schließlich totalbeschädigt auf dem Dach liegen. Der Autofahrer und ein Zugfahrgast wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Bahnstrecke ist derzeit (16.45 Uhr) zur Bergung des Pkw noch
gesperrt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Brand in der Sauna

Wegen der Rauchwolke über Mosbach sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten und Klimaanlagen abschalten. (Leserfoto) Keine Hinweise auf Brandstiftung – Keine Verletzten (ots) Starker Rauchaustritt [...]

Jugendprogramm des Mosbacher Sommers 2018

(Foto: Thomas Kottal) Mosbach. (pm) Vielseitig sind die speziell für Jugendliche und junge Erwachsene konzipierten Programmpunkte im diesjährigen Mosbacher Sommer: Ob Konzert, Party oder Kino [...]

Leben aus der Hinmelsperspektive

Jubelkonfirmation in Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach Waldbrunn. (jr) „Lobe den Herrn meine Seele – und was in mir ist seinen heiligen Namen“ – mit diesen Worten [...]

1 Kommentar

  1. Solche unbeschrankten Bahnübergänge sind unverantwortlich! Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Strafanzeige wegen Körperverletzung wäre das Richtige!

Kommentare sind deaktiviert.