Skyhookers gewinnen letztes Saisonspiel

Relegationsplatz gesichert

Buchen. (ms) Am vergangenen Wochenende gastierte mit dem Team der KuSG Leimen einer der Regionalligaabsteiger in Buchen. Während die Gäste auf alle wichtigen Spieler zurückgreifen konnten, hatte Buchen nach wie vor Verletzungssorgen. Da man sich bei einem Heimsieg unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz ziemlich sicher sein konnte, dass man in der Abschlusstabelle der Oberliga-Baden den Relegationsplatz belegt, startete man trotzdem hochmotiviert in die Partie.

Werbung
Über die beiden Centerspieler Lukas Haas und Darian Ceh konnte Buchen schnell zweimal erfolgreich abschließen, ehe den Gästen der erste Korb in der Sport- und Spielhalle gelang (4:2). Gegen eine zu Spielbeginn aggressive Buchener Verteidigung kamen die Gäste zunächst nur von der Freiwurflinie zu punkten (4:5). Die „Skyhookers“ spielten dagegen in der Offensive gut auf und waren sowohl von jenseits der Dreipunktelinie als auch unter dem Korb gefährlich. Vor allem Steffen Schäfer konnte im ersten Viertel mit einem ausgezeichneten Händchen von der Dreierlinie überzeugen. Insgesamt konnte sich Buchen so bereits Mitte des ersten Viertels auf 14:5 absetzen. Leimens Coach reagierte und stellte sein Team in einer Auszeit neu ein. Dieses kämpfte sich anschließend Punkt für Punkt zurück ins Spiel, sodass zum Ende des ersten Spielabschnitts das Spiel wieder völlig offen war (22:20).
Über weite Teile des zweiten Viertels begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Trotz erbittertem Kampf blieb das Spiel über die gesamte Spielzeit sehr fair, sodass die beiden Unparteiischen relativ selten eingreifen mussten. Bei einem ausgeglichenen Spielstand von 30:30 ging es in die Schlussphase der ersten Halbzeit. In dieser konnte Buchen, auch dank dem stark aufspielenden Jochen Lemp, einen 8:1-Lauf hinlegen und ging somit mit einer sieben Punkte Führung in die Halbzeitpause (38:31).

Nach dem Seitenwechsel gelang beiden Mannschaften offensiv relativ wenig, sodass sich bis Mitte des dritten Viertels am Spielstand nicht viel änderte (45:35). Durch zwei sehenswerte Dreipunktewürfe des Leimeners J. Werner, verkürzten die Gäste auf vier Punkte Rückstand (45:41) und hatten so das Momentum wieder auf ihrer Seite. Doch die „Skyhookers“ reagierten nervenstark, trafen im Angriff die richtigen Entscheidungen und verteidigten nach wie vor sehr kompakt. Somit konnte man den Vorsprung vor Beginn des letzten Viertels sogar noch ausbauen (56:41).
Im Schlussabschnitt agierte Buchen zunächst zu nachlässig, kam Offensiv nicht mehr in die richtigen Positionen und hatte Defensiv oftmals keinen Zugriff. Das Resultat war, dass der mühsam herausgespielte Vorsprung Punkt für Punkt bröckelte. Circa vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit stand die Partie beim Spielstand von 59:56 auf Messers Schneide.
Nachdem man in dieser Saison bereits viele enge Spiele am Ende nicht nach Hause bringen konnte, gelang es Buchen nun dieses Mal, mit der Erfahrung aus 25 Oberligaspielen, das Spiel über die Zeit zu bringen und am Ende als Verdienter Sieger vom Platz zu gehen (71:58).

Damit geht eine lange und kräftezehrende Saison zu Ende. Der TSV Buchen belegt mit sieben Siegen aus 26 Spielen den elften Tabellenplatz und steht damit vor den drei direkten Absteigern Goldstadt Baskets Pforzheim, Heidelberger TV und TSG Wiesloch.

Trotzdem hat auch Buchen den Klassenerhalt noch nicht gesichert, da man als Tabellenelfter in der Relegation gegen den Zweitplatzierten aus der Landesliga Schwarzwald/Oberrhein antreten muss. Dabei handelt es sich um die UC Baden-Baden, welche sich in der Rückrunde der Landesligasaison namenhaft verstärken und somit die letzten zehn Spiele gewinnen konnten.

Welches Team als Favorit in das direkte Duell geht ist vorab schwer zu sagen. Sicher ist nur, dass man in Buchen alles dafür geben wird, um am Ende die Liga zu halten. Das erste der beiden Relegationsspiele findet am Samstag, den 22. April, in der Sporthalle im Schulzentrum West in Baden-Baden statt. Hochball ist um 20 Uhr.

Es spielten: D. Ceh (20 Punkte), S. Schäfer (15/5 Dreier), M. Linsler (13), J. Lemp (11/1), N. Heydler (5), K. Feirer (3), L. Haas (2), D. Hartmann (2), L. Linsler, T. Schmid und J. Günther.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: