Havariertes Tankmotorschiff verunreinigt Neckar

(Symbolbild)

(ots) Am Sonntag, gegen 9.30 Uhr, wurde der Polizei ein Ölfilm auf dem Neckar im Bereich der Schleuse Heidelberg gemeldet, welcher sich in Form von Schlieren auch im Stadtgebiet von Heidelberg ausgebreitet hatte.

Werbung
Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Heidelberg ergaben den Verdacht, dass aus einem über Nacht im Schleusenbereich liegenden und bereits weitergefahrenen Tankmotorschiff ölhaltige Flüssigkeit ausgetreten ist. Das Schiff konnte in Hirschhorn angehalten und überprüft werden, wodurch sich der Verdacht bestätigt hat. Die Weiterfahrt des Schiffes wurde untersagt sowie Untersuchungen durch Sachverständige und Taucher eingeleitet. Am heutigen Montag entdeckten Taucher einen kleineren Riss in der Schiffshülle, durch die eine noch unbekannte Mengen des geladenen Heizöls ausgetreten ist. Der Riss wurde unter Wasser durch die Taucher provisorisch abgedichtet. Die gesamte Ladung muss in ein anderes Tankschiff umgepumpt werden, diese Arbeiten beginnen am späten Nachmittag, abgesichert durch von der Feuerwehr ausgebrachte Ölsperren. Dem

havarierten Tankmotorschiff wurde die Weiterfahrt untersagt. Die auf dem Neckar sichtbaren Ölschlieren sind nach Einschätzung von Feuerwehr und Behörden für eine wirksame Beseitigung zu dünn. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizeistation Heidelberg dauern an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]

Mosca eröffnet Lernfabrik in Waldbrunn

(Foto: pm) Juniorfabrik zur Ausführung eigener Aufträge – 250 Quadratmeter Platz für Auszubildende und Studierende – Anerkennung für besonderes Engagement in der Ausbildung – Durch [...]