Dezimiertes Schlusslicht belohnt sich mit Punkt

Symbolbild

SV Neunkirchen – SV Osterburken  2:2

(cw) Am 12. Spieltag empfing der SVN den Tabellenletzten aus Osterburken und man trennte sich letztlich leistungsgerecht mit 2:2.

Vom Start weg wirkte der Gast engagierter und ging mit der ersten Chance in der fünften Minute durch Eckel mit 0:1 in Führung. Neunkirchen spielte einen schlampigen Rückpass den daraus resultierenden Abschluss konnte Wagner zwar noch halten, doch beim Nachschuss aus abseitsverdächtiger Position war er dann machtlos. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der der Gast mit seinen Offensivaktionen zu fahrlässig umging. Der SVN hatte erst in der 20. Minute den ersten Abschluss zu verzeichnen. Auf der Gegenseite rettete Frauhammer mit einer Grätsche in höchster Not (28.). Insgesamt wirkten beide Teams verkrampft und taten sich schwer, klare Aktionen zu erspielen. Die Partie blieb in der Folge ausgeglichen mit wenigen Höhepunkten. Erst kurz vor der Pause bot sich dem Gast nochmal die Chance zu erhöhen, der Ball verfehlte das Gehäuse aber knapp. So ging es mit der verdienten Führung für Osterburken in die Kabine.

Werbung

Nach dem Wechsel wirkte der SVN aggressiver und Werner scheiterte in der 48. Minute knapp. Auch der Gast erspielte sich eine weitere Möglichkeit, scheiterte aber an Wagner im SVN-Tor. In der 54. Minute führte ein schöner Angriff des SVN zur Ecke. Diese verwertete Leibfried per Kopf unhaltbar zum Ausgleich. In der Folge erarbeitete sich der SVN leichte Feldvorteile, ohne zu zwingenden Chancen zu kommen. In der 69. Minute setzte sich Leibfried gut durch und wurde im Strafraum regelwidrig gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwertete Werner souverän. Neunkirchen ließ sich aber in der Folge mehr und mehr in die Defensive drängen und verpasste es bei den sich bietenden Möglichkeiten nachzulegen. Aufgrund einer Ampelkarte musste der Gast in der Schlussphase in Unterzahl agieren. Dennoch warf das Schlusslicht alles nach vorne und wurde in der 90. Minute mit dem 2:2 durch Bender belohnt.

Dies war gleichzeitig der Endstand in einer umkämpften Landesliga-Partie.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Wagner, M. Knörzer, Neid (72. Gawelczyk), Burkhard, F. Knörzer, Leibfried, Eiermann, Homoki, Frauhammer (46. Werner), Schilling, Gören (72. Körmös)
  • SV Osterburken: Niklas, Baumgart, Mench, Nemeth (62. Frey), Hettinger, Titarenko, Bender, Watzal, Eckel (72. Gutenberg), Schmitt (84. Arndt), Merz
  • Tore: 0:1 Eckel (5.), 1:1 Leibfried (54.), 2:1 Werner (69./FE), 2:2 Bender (90.)
  • Schiedsrichter: Marc Heiker (Sulzfeld)
  • Gelb-Rote Karte: Baumgart (SVO/78.) Zuschauer: 150

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen