Gäste schaffen nur Ergebniskosmetik

Symbolbild

TSV Oberwittstadt  –  TSV Höpfingen 3:1

(dr) Der TSV Oberwittstadt fand gut in die Begegnung, war in der ersten Spielhälfte das agilere Team und hatte mehr vom Spiel. Die Gäste brauchten eine Weile, um wenigstens etwas Zugriff auf die Partie zu erhalten. Sie brachten jedoch den einheimischen Kasten nicht einmal in Gefahr.  Anders die Hausherren: In der 21. Minute brachte Kapitän Lars Zeller durch einen abgefälschten Schuss seine Farben mit 1:0 in Führung. Unnachahmlich in seiner Art erhöhte Andreas Rüttenauer vom kurzen Eck aus auf 2:0 (27.)

Die Gastgeber kamen mit Schwung aus der Kabine, sie waren weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Bereits in der 51. Minute erhöhte Nicolai Walz durch einen sehenswerten Schuss aus 25 Metern auf 3:0. Die Partie war somit früh entschieden, das präsente Auftreten der “Lang-Truppe“ ließ keinen anderen Schluss zu. Zu konsequent, zu entschlossen, zu dominant agierte die Heimmannschaft. Einmal musste auch TSV-Keeper Hügel sein Können zeigen, als er in der 55. Minute einen Kopfball von Hering entschärfte. Sein Gegenüber André Kaiser stand ihm in nichts nach und klärte gegen Dominik Rolfes bravourös (79.) Sieben Minuten vor Ende der Partie – die Oberliga-Schiedsrichter Marcel Göpferich hervorragend leitete – betrieben die Gäste mit dem 1:3 durch Jonas Farrenkopf lediglich noch Ergebniskosmetik.

Werbung

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt: Hügel, Zeller, N. Walz, Zimmermann, Rolfes, Kunkel, B. Walz (76. Czerny), Essig (63. Hornung), A. Rüttenauer (63. Ch. Schledorn), S. Walz, Reuther (71. Reinhardt).
  • TSV Höpfingen: A. Kaiser, Kuhn, Hering, Nohe (46. Farrenkopf), Hornbach, Knörzer, Dietz (56. Hauck), Johnson, Dahlhues, Diehm, Leiblein.
  • Tore: 1:0 (21.) Zeller, 2:0 (27.) A. Rüttenauer, 3:0 (51.) N. Walz, 3:1 (83.) Farrenkopf
  • Schiedsrichter: Marcel Göpferich (Bad Schönborn)
  • Zuschauer: 230

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen