Stets im Dienst für den Nächsten

Innenminister Thomas Strobl (li) übergibt Dr. Lothar Hassling das Bevölkerungsschutz Ehrenzeichen. (Foto: Innenministerium Baden-Württemberg)

Ausgezeichneter Retter: Innenminister Thomas Strobl verleiht Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen an Dr. Lothar Hassling

Stuttgart. (pm) In einer Feierstunde im baden-württembergischen Innenministerium in Stuttgart bekam Dr. Lothar Hassling für seine Verdienste um den Bevölkerungsschutz vom Innenminister und  stellvertretenden Ministerpräsidenten Thomas Strobl das Bevölkerungsschutz Ehrenzeichen verliehen.

Werbung

Zum zweiten Mal verlieh das Land Baden-Württemberg das Bevölkerungsschutz Ehrenzeichen an Personen, die sich in besonderer Weise um den Bevölkerungsschutz verdient gemacht haben. Zu den Geehrten gehörte in diesem Jahr auch Dr. Lothar Hassling. Der in der Waldstadt lebende Anästhesist wurde damit für sein jahrzehntelanges Engagement für den Bevölkerungsschutz in der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) sowie im Landkreis als Leitender Notarzt und der Unterstützung der Wasserschutzpolizei geehrt.

Im Innenministerium bekam er vergangenen Samstag die hohe Auszeichnung, die pro Jahr an maximal 20 Personen verliehen wird. Im Beisein von Landrat Dr. Achim Brötel und Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr überreichte ihm Innenminister Thomas Strobl die Urkunde und das Ehrenzeichen. „Sie bringen sich dort ein, wo Hilfe gebraucht wird. Sie schauen nicht weg, sondern hin. Die Geehrten gehen mit gutem Beispiel voran und leisten einen ganz herausragenden Beitrag nicht nur für die Sicherheit, sondern auch für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.“, so der Minister in der Laudatio.

Strobl hob besonders das vielfältige Engagement über verschiedene Organisationen hinweg hervor. In der DLRG ist Hassling auf Landes- und Bezirksebene als Arzt und Tauchlehrer aktiv. In seiner Ortsgruppe Mosbach, in der er seit 1974 aktiv ist, wirkt er aktuell als stellvertretender Leiter Einsatz, Tauchlehrer, Gruppenarzt, Taucheinsatzführer und aktiver Einsatztaucher.

Im DRK engagiert er sich seit knapp 40 Jahren unter anderem in der Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte, wirkt als Notarzt in der ehrenamtlichen Rettungsdienstverstärkung und bei großen Sanitätsdiensten mit. Im Neckar-Odenwald-Kreis gehört er der Gruppe Leitender Notärzte, die bei mehreren Verletzten die medizinische Einsatzleitung übernehmen, an. Zu alle dem begleitet er schon seit mehr als 20 Jahren die Wasserschutzpolizei des Landes tauchmedizinisch und tauchtechnisch bei Aus- und Fortbildungen, sowie Übungen und Einsätzen im ganzen Land.

Neben diesem langjährigen Engagement hoben die Organisationen in ihrem gemeinsamen Ehrungsantrag das fachliche Know-How und sein kollegiales Wesen hervor. Er brennt für seine Aufgaben im Bevölkerungsschutz und versteht es andere für diese Arbeit zu begeistern, zu motivieren und sie auch entsprechend zu qualifizieren und einzusetzen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentar verfassen