„Getzi blüht!“ – Blühende Äcker schaffen

(Symbolbild – Pixabay)

Götzingen. (jm) Unter dem Motto „Getzi blüht!“ realisiert der Verein „HELP! Sommermärchen-Team“, der sich in erster Linie für die Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder engagiert, im Frühjahr eine im Verein intern bereits seit einiger Zeit intensiv erörterte Aktion in anderer Mission mit durchaus visionärem Charakter.

Zwar ist das Thema Insektenschutz in Medien und Öffentlichkeit momentan permanent in der Diskussion, jetzt gipfelnd in der Resolution in Bayern, doch es wird zu wenig unternommen. Allerdings, das prognostizieren Wissenschaftler, wenn wir nichts Entscheidendes verändern, würde es spätestens in 100 Jahren keine Schmetterlinge und Insekten mehr auf der Erde geben. Die weltweite Biomasse an Insekten reduziert sich derzeit nämlich jährlich um etwa 2,5 %. Sollte dieser, letztlich durch uns als Konsumgesellschaft gemeinsam zu verantwortende, Prozess nicht gestoppt werden, wäre zunehmender Nahrungsmangel für Vögel, Reptilien und die ganze Tierwelt die Folge, und in der Konsequenz dann auch die Gefährdung des Ökosystems für uns Menschen.

Aus dieser besorgniserregenden Erkenntnis möchte das „HELP! Sommermärchen-Team“ ein Beispiel geben, das bei der Bevölkerung für die überlebenswichtige Thematik sensibilisiert und zum Nach- bzw. Umdenken anregt. Startsignal für die hoffentlich viele Nachahmer findende Aktion soll ein Benefiz-Konzert „etwas anderer Art“ werden, das auf Einladung von Ortsvorsteher Nico Hofmann am 23. März in der Halle in Eberstadt über die Bühne gehen wird. Ziel dabei ist die Unterstützung der Udo-Lindenberg-Stiftung für Kinderhilfe in Afrika, aber vor allem auch die Forcierung des Bienen- und Insektenschutzes besonders hier in unserer Region.

Erfreulicherweise konnten Sponsoren und Grundstücksbesitzer für die Idee gewonnen werden. So sollen jetzt bei der bereits konkret projektierten Maßnahme auf Götzinger Gemarkung rund 5,5 ha Ackerfläche in „Blühende Wiesen“ inklusive kleiner Biotope umgenutzt werden. Sie werden mit landschafts- und klimabezogen individuell erzeugten Samensortimenten aus 50 % Wildblumen und 50 % Wildgräsern eingesät. Es gelang den Initiatoren erfreulicherweise, für ihre Aktion auch das Landwirtschaftsamt Buchen, den Naturpark Neckartal-Odenwald mit seinem Projekt „Hier blüht Ihnen was!“ sowie die Boden-Agentur Baden-Württemberg ins Boot zu holen. Sie alle werden beim Benefiz-Event vor Ort sein, dazu eingeladen sind außerdem NABU und BUND.

Damit können sich die Besucher umfassend über den ganzen Komplex informieren, können Grundbesitzer Erkenntnisse zum individuellen Insektenschutz gewinnen. Um eine generationenübergreifend notwendige Sensibilisierung zu forcieren, wurden auch die Nachbarschaftsgrundschule Götzingen sowie das Kinderhaus „Arche Noah“ in die Initiative integriert, um auch die jüngste Generation bereits für den Natur- und Insektenschutz zu motivieren.

Das Benefiz-Event (Beginn 19,00 Uhr), zu dem „HELP!Sommermärchen-Team“ natürlich alle Interessierten aus nah und fern herzlich einlädt, verspricht übrigens ein besonderes und einmaliges Konzert-Erlebnis in der Region zu werden. Neben dem breiten Informations-Angebot im Umfeld der Veranstaltung, ergänzt durch Demonstrations-Videos, werden Rudi Wartha, bekannt als „Panik-Pate“ aus dem Taubertal und gefragtes „Udo-Lindenberg-Double“, sowie Interpreten aus ganz Süddeutschland 2,5 Stunden alle bekannten Lindenberg-Songs präsentieren.

Daran anschließend erwartet die Besucher bis 3,00 Uhr eine fetzige After-Show-Party mit dem aus der „Caribic“ bekannten und beliebten „Cult-DJ Hansi“. Der Weg nach Eberstadt zum Besuch dieser einzigartigen Initiative am 23. März lohnt sich also allemal – für Udo-Lindenberg-Fans und Disco-Freunde ebenso wie für an Informationen zum zukunftsorientierten Naturschutz Interessierte. Gerade die Letzteren bekommen noch zusätzlich aktuelle Informationen bezüglich entsprechender Möglichkeiten auf diesem Gebiet.

Der Kartenvorverkauf für dieses Event ist übrigens inzwischen angelaufen, und zwar sind Karten erhältlich beim Dorfladen Holderbach in Götzingen, bei Möbel-Grammlich in Eberstadt, bei Intersport MuM in Buchen, bei Reha-Fit in Osterburken sowie den Fremdenverkehrsämtern in Buchen und Walldürn.

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen