Buchen: Einsätze an Rosenmontag

(Symbolbild)

(ots) Körperverletzungen und Sachbeschädigungen, ein betrunkener Pkw-Fahrer und eine gebrochene Glasscheibe an der Eingangstür eines Wohnhauses: Ganz ruhig verlief der Rosenmontag in Buchen nicht.

Gegen 16 Uhr suchten vier junge Männer Schutz im überdachten Eingangsbereich eines Gebäudes in der Vorstadtstraße vor dem Regen. Nachdem sich weitere Zuschauer dazu gesellten wurde das Gedränge so groß, dass dadurch die Verglasung der Haustür zu Bruch ging. Die später zur Nische kommenden Personen suchten daraufhin sofort das Weite.

Beim Mia Julia Konzert auf dem Musterplatz kam es gegen 19.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Besucher und einem Ordner. Nach ersten Ermittlungen soll der betrunkene Gast (2,2 Promille) einem Ordner einen Faustschlag verpasst haben, nachdem dieser ablehnte einen Kumpel an einem Hintereingang einzulassen. Insgesamt verlief das Konzert aus polizeilicher Sicht reibungslos.

Gegen 21.20 Uhr trat eine Gruppe Halbstarker in der Obergasse die Außenspiegel eines im Hof abgestellten Mercedes ab. Die Übeltäter beleidigten die Anwohner, welche sie auf das Fehlverhalten ansprachen und flüchteten. Noch während der Sachverhalt durch die Polizei aufgenommen wurde, kam die Gruppe wieder in der Obergasse vorbei. Beim Erblicken der Polizei rannten die jungen Personen weg. Einer der Spiegeltreter konnte festgenommen werden. Möglicherweise waren seine 1,5 Promille ausschlaggebend für sein Verhalten. Der 17-Jährige wurde an seinem Geburtstag im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen von Verwandten abgeholt.

Gegen 3 Uhr wurde dem Polizeirevier Buchen ein betrunkener Autofahrer gemeldet. Dieser soll mehrfach mit seinem Wagen in der Hochstadtstraße vor dem Prinz-Carl auf und ab gefahren sein und sich zudem aggressiv und beleidigend verhalten haben. Dieses Verhalten legte er auch nicht ab als die Polizei eintraf. Ihm mussten Handschellen angelegt werden. Im Zuge der weiteren Maßnahmen kam das Lama in dem Mann durch. Er bespuckte die Beamten und folgte keinerlei Anweisungen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, da der Alkoholtest 1,3 Promille ergab. Den Rest der Nacht verbrachte er in einer Zelle des Reviers.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: