SV Zwingenberg wählt neue Vorstände

(mg) Am Freitag fand im vollbesetzten Sportheim des SV Zwingenberg die diesjährigen Mitgliederversammlungen des Förder- und Hauptvereins statt. Die beiden Vorstände, Karlheinz Klingele (Förderverein) und Alena Haberland (Hauptverein) gaben in ihrem Jahresbericht einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres, wie Faschingsveranstaltung, Kinderfasching, Kinderferienprogramm sowie Schlossfestspiele, Oktoberfest und Theaterabende und dankten den Organisatoren und Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Nach den durchweg positiven Berichten der Abteilungsleiter Montag- und Mittwochsturner, Kinderturnen, Tischtennis, Zumba, Jugend- und Seniorenfußball konnten die anwesenden Mitglieder feststellen, dass der Mehrspartenverein für die Zukunft sehr gut aufgestellt ist.

Ein Dankeschön galt allen Abteilungs- und Übungsleitern für ihren großartigen Einsatz das ganze Jahr über, alle wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der SV Zwingenberg zählt aktuell 425 Mitglieder, bei etwas mehr als 700 Einwohnern eine beeindruckende Zahl.

Auch die beiden Kassenwarte, Simone Hess (Förderverein) und Torsten Weckbach (Hauptverein) konnten über positive Zahlen berichten und wurden ebenfalls einstimmig entlastet. Erich Wunderlich (stellvertretender Bürgermeister) beantragte die Entlastung und leitete die Neuwahlen der Vorstände. Die Entlastung erfolgte auch hier einstimmig.

Beim Förderverein stellt sich der Vorstand wie folgt dar: Karlheinz Klingele (1.Vorstand), Serdal Caka (2.Vorstand), Simone Hess (Kassenwart) und Regina Hable (Schriftführer).

Im Hauptverein standen ebenfalls Neuwahlen an, da hier der 1. Vorstand Alena Haberland aus privaten sowie beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: Karsten Uhrig (1. Vorstand), Erik Nowatschka (2. Vorstand), Christina Gramlich (3. Vorstand), Torsten Weckbach (Kassenwart), Silke Rieger (Schriftführer), Daniel Gramlich (Jugendleiter). Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig entlastet bzw. gewählt.

Nach zwei Stunden wurde die sehr harmonisch und zukunftsweisende Veranstaltung durch die Vorstände beendet.



Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: