Mit Auswärtssieg aus der Gefahrenzone

Symbolbild

SV Hettigenbeuern – SpG Adelsheim/Oberkessach 1:3 (0:2)

(pm) Am drittletzten Spieltag war die SpG Adelsheim/Oberkessach zu Gast beim SV Hettigenbeuern. Der Gast war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und konnte durch den Ballbesitz mehrere gute Torchancen herausspielen. Diese wurden jedoch zunächst nicht in Zählbares verwandelt.

In der 15. Minute war es dann Jakob Grünewald, dessen Flanke von einem Abwehrspieler des SV unhaltbar zum 0:1 abgefälscht wurde. Die Kicker aus Adelsheim und Oberkessach ließen im weiteren Verlauf keine Räume für den Gastgeber. Stattdessen versuchte man die Führung auszubauen. Durch die klare Überlegenheit konnten weitere, zahlreiche Torchancen herausgespielt werden, die jedoch vom Keeper der Platzherren abgewehrt wurden. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Matthias Schmidt im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fabio Eckert souverän zum 0:2-Halbzeitstand.

Nach dem Pausentee bekam der SV Hettigenbeuern mehr Zugriff auf die Partie. Die SpG war trotzdem die spielstärkere Mannschaft. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehrreihe konnte der Stürmer des SV Hettigenbeuern nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelten die Platzherren zum 1:2 verwandeln. Nach langem Mittelfeldgeplänkel war es dann Daniel Hofmann, der sich nach Vorlage von Matthias Günther durch die Abwehrreihe tankte und souverän den mehr als verdienten Endstandtreffer zum 1:3 markierte.

Für die SpG Adelsheim/Oberkessach war der Auswärtssieg enorm wichtig. Dank der drei Punkte befreit sich die Mannschaft nach einer turbulenten Saison endgültig aus der Abstiegszone. Die verbleibenden zwei Saisonspiele kann man nun ohne Druck angehen und befreit aufspielen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: