Neues Zuhause für Bobo und seine Mädels

Gemeinsam mit Mitgliedern der Tiergartenfreunde Heidelberg überreichten die Vorstandsmitglieder Dr. Jan Gradel (r.), 1. Vorsitzender, Hans-Jürgen Pföhler (2.v.r.), Schatzmeister, und Barbara-Inge Fritzen (5.v.l), Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit den Spendenscheck in Höhe von 20.000 € für die neue Gorilla-Anlage an Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann (4.v.r) und den Kaufmännischen Geschäftsführer Frank-Dieter Heck (3.v.r)
(Foto: Zoo Heidelberg)

Tiergartenfreunde spenden 20.000 Euro an den Zoo Heidelberg

Heidelberg. (pm) Eine weitere, großzügige Spende hatten die Tiergartenfreunde im Gepäck, als sie heute den Zoo Heidelberg besuchten. Symbolisch wurde ein Spendenscheck über 20.000 Euro an Zoodirektor Dr. KlaWünnemann überreicht. Die Spendensumme soll dem Ausbau der Gorilla-Anlage zu Gute kommen.

Der Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e. V. unterstützt den Zoo Heidelberg bereits seit vielen Jahren tatkräftig. Zahlreiche Projekte im Zoo, darunter der Neubau des Elefantenhauses oder die Erweiterung der Löwen-Außenanlage konnten dank der Tiergartenfreunde in den vergangenen Jahren erfolgreich umgesetzt werden.

„Nun steht für unseren Verein ein neues Projekt im Fokus: Wir sammeln für den Ausbau der Gorilla-Anlage und möchten damit einem weiteren Beitrag zur Steigerung der Attraktivität unseres Zoos und zur Verbesserung der Tierhaltung leisten“, berichtet Dr. Jan Gradel, 1. Vorsitzender der Tiergartenfreunde.

Derzeit leben im Zoo Heidelberg vier westliche Flachlandgorillas. Silberrücken Bobo führt eine Gruppe aus drei Weibchen, N’Gambe, Zsa-Zsa und Shaila. Die Heidelberger Gorilla-Gruppe soll ein modernes und abwechslungsreich gestaltetes neues Zuhause erhalten.

Auf der neuen Freieinlage, die zwölf Mal größer sein wird, als die bisherige Außenanlage, sollen Klettermöglichkeiten und Ruheplätze entstehen, die den Menschenaffen sowohl Beschäftigung als auch Rückzug bieten. Derzeit laufen die Planungen für das neue Gehege in vollem Gange, der Bauantrag wird in naher Zukunft gestellt.

„Der Umbau der Gorilla-Anlage ist für unseren Zoo enorm wichtig. Wir freuen uns daher sehr, dass uns die Tiergartenfreunde bei diesem Projekt wieder zur Seite stehen. Ohne die regelmäßigen Aktionen der Tiergartenfreunde könnten wir viele Projekte nicht oder nur weit schlechter umsetzen.

Gerade bei der Gorilla-Anlage wird es von Spenden abhängen, ob die vielen guten Ideen unseres Teams realisiert werden können. Die Tiergartenfreunde machen mit dieser Spende einen beachtlichen und hochwillkommenen Anfang!“, betont Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann die Wichtigkeit der Arbeit der Tiergartenfreunde.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen