FSV Waldbrunn setzt sich oben fest

Symbolbild

FSV Waldbrunn – TSV Rosenberg 4:2

(pm) Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn bereits in der zweiten Minute ging der Gast aus Rosenberg mit 0:1 in Führung, als sich Haas energisch durchsetzte und den Ball im Gehäuse der Einheimischen unterbrachte. Der FSV zeigte sich dadurch aber nicht beeindruckt und erspielte sich in den Folgeminuten drei Hochkaräter, die aber allesamt vergeben wurden. Mitten in diese Drangphase fiel dann das 0:2 für die Gäste, als Breitinger eine Flanke ungehindert einköpfen konnte. Es bedurfte dann der Mithilfe des TSV Rosenberg , dass der FSV wieder in die Spur kam als Bujak den Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Danach drängten die Odenwälder mit Vehemenz auf den Ausgleich, den Agac in der 38. Minute dann erzielte. Kurz vor der Pause drehten der FSV dann die Partie als Sen in der 44. Minute zum 3:2 einschoss.

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt, der FSV spielte aus einer verstärkten Defensive und versuchte über Konter das Spiel zu entscheiden. Rosenberg war bemüht konnte aber zu keiner gefährlich Aktion kommen. So dauerte er bis in die Nachspielzeit, als Sen nach schöner Vorarbeit von Holeksa mit dem 4:2 alle klar machte.

Alles in allem ein verdienter Sieg der Gastgeber, die sich damit oben in der Tabelle festsetzen konnten.

Daten zur Partie:

  • FSV Waldbrunn: Haas, Weiß A., Sen, Bock (75. Weiß J.), Agac, Do. Schulz, Holeksa, Kwasniok, Lauchner (24. Frank, 78. Guckenhan), De. Schulz, Vogel
  • TSV Rosenberg: Krauth, Lutz (74. Albrecht), Volk (78. Weber), Löw (10. Wild), Haas, Bujak, Breitinger, Meier, Galm, Schweizer, Hofmann
  • Tore: 0:1 Haas 2., 0:2 Breitinger 27., 1:2 Bujak (ET) 31., 2:2 Agac 38., 3:2 Sen 44., 4:2 Sen 90+2
  • Zuschauer: 160

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: