Start-Ziel-Sieg für die PiranHAs

Symbolbild

Deutlicher 34:16-Heimsieg der Neckarelzer Handball-Herren

Neckarelz. (mb) Einen Start-Ziel-Sieg konnte die Herrenmannschaft der HA Neckarelz am Sonntag gegen die SG Schozach-Bottwartal feiern.

Den ersten Treffer erzielten zwar die Gäste, danach spielte aber nur noch die HA. Obwohl die SG konsequent mit dem siebten Feldspieler agiert, stand die Abwehr der Hausherren sicher. Alles was dennoch auf das Tor kam, wurde von T. Rüdele entschärft. Im Angriff rollten die Kombinationen und so war man nach vier Minuten mit 4:1 in Führung und die Gäste reagierten mit einer Auszeit.

Auch davon zeigte sich die Mannschaft von Trainer Pejic unbeeindruckt und zog bis zum 9:1 in der 12. Minute ihr Spiel weiter durch. Vor allem L. Liegler zeigte sich in dieser frühen Phase druckvoll und treffsicher.

Durch einen Strafwurf kam die SG dann zu ihrem zweiten Treffer. Dieser wurde durch die Hausherren dann direkt doppelt beantwortet, sodass die Führung weiter ausgebaut wurde. Zwar sollten die Gäste nun etwas besser ins Spiel finden, der Zwischenstand von 15:5 (20. Minute) sprach aber bereits für einen klaren Heimsieg. Eine von Zeitstrafen geprägte, torlose Phase von über fünf Minuten wurde von L. Halder beendet und über den Kreis wurde direkt nachgelegt. So ging es mit einem Zwischenstand von 19:6 in die Halbzeit.

Für den zweiten Spielabschnitt hatte man sich auf Seiten der Handballabteilung eine weiterhin konzentrierte Leistung vorgenommen. In den ersten fünf Minuten zeigte sich den Zuschauern eine ausgeglichene Partie. Im Anschluss übernahmen die Hausherren jedoch wieder das Spielgeschehen. Binnen weitere fünf Minuten und hierbei drei Toren von M. Liegler setzte man sich auf 26:10 ab.

Auch von der nun etwas härteren Gangart der Gäste ließ man sich im folgenden Spielverlauf nicht beirren. In der Abwehr standen die Hausherren gut sortiert und im Angriff nutzten die Angreifer ihre Chancen sicher. So starteten die Gastgeber mit einer Führung von 30:13 in die Schlussphase. Diese wurden dann, wenn auch nur mit einem Treffer, ebenfalls von den PiranHAs für sich entschieden. Folglich endete die Partie mit einem souveränen 34:16-Heimerfolgt der HA Neckarelz. Die Überlegenheit kam auch dadurch zum Ausdruck, dass sich sogar Torhüter M. Irouschek in die Torschützenliste eintragen konnte.

Mit drei Siegen aus den ersten vier Spielen stehen die Handballer aus dem Elzmündungsraum auf dem dritten Tabellenplatz. In der kommenden Woche will man diesen im Derby gegen den Nachbarn von „über dem Neckar“ verteidigen, Gespielt wird diese Partie am kommenden Samstag.

Bezüglich des abgebrochenen Auswärtsspiels beim SV Heilbronn am Leinbach gibt es Neuigkeiten: Der Nachholtermin wurde auf Dienstag, den 26.11.2019, um 20.00 Uhr festgesetzt.

Für die HA Neckarelz: Tobias Rüdele, Maximilian Irouschek (1) (beide Tor); Dominik Herbst, Christoph Pischel, Robin Jax (1/1), Johannes Riedinger, Michael Brauch (1), Robin Liegler (7), Marco Liegler (5), Matthias Halder (5/2), David Jax (2), Dominik Deschner (2), Lukas Halder (6), Rene Weimann (4/2)

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen