50 Jahre Damengymnastik FC Binau

Geehrt wurden auch die Leiterinnen Uschi Axmann, Wera Backfisch und Anette Sauer; Uschi Jost-Hutflesz und Andrea Wild hatten sich entschuldigen müssen. (Foto: rt)
Binau. (rt) Als die Neckartalgemeinde Binau im Jahre 1969 ihre 1200 Jahrfeier begehen konnte, wurde auch ein neues Rathaus mit angebauter Sport- und Festhalle eingeweiht. Ab 1969 war es also möglich, Schul- und Vereinssport ganzjährig zu betreiben.

So entschlossen sich Mitglieder vor genau 50 Jahren innerhalb des reinen Fussballverein weitere Sportarten ins Vereinsprogramm aufzunehmen. Damals konnte niemand wissen, ob diese ergänzenden Sportbereiche angenommen würden und von langer Dauer wären. Und tatsächlich, von den vier aufgenommenen Sportabteilungen Damengymnastik, Tischtennis, Basketball und Aerobic konnten sich auf Dauer zwei erhalten: die Damengymnastik und das Tischtennis.

Nun 50 Jahre später widmete die Damengymnastik-Abteilung des FC 1927 Binau diesem Jubiläum einen feierlichen Abend. Abteilungsleiterin Sybille Baier konnte dazu neben dem 1. Vorsitzenden Wolfram Hipke auch den Binauer Bürgermeister René Friedrich, aber auch drei der insgesamt fünf Gymnastikleiterinnen begrüßen, nämlich Uschi Axmann, Wera Backfisch und Anette Sauer. Entschuldigt hatten sich Andrea Wild und Uschi Jost-Hutflesz.

Sybille Baier betonte, dass die Arbeit dieser Frauen der Garant dafür war und ist, dass sich diese FC-Abteilung nach wie vor großer Beliebtheit erfreut und außer der eigentlichen sportlichen Aktivität ihren festen Platz im FC hat, wenn es darum geht, bei Festen und Veranstaltungen im Verein oder in der Gemeinde mitzuhelfen. Dies sprach auch Bürgermeister Rene Friedrich bei seinem Grußwort lobend aus.

„Wenn wir in diesen fünf Jahrzehnten unsere Gymnastikdamen um Unterstützung gebeten haben, waren sie stets bereit, aktiv für die Gemeinde sich zu engagieren“. Bürgermeister Friedrich bedankte sich für die Einsatzbereitschaft, auch im Namen von Gemeinderat und Gemeindeverwaltung.

Sybille Baier ließ die Zeit ab 1969 noch einmal kurz mit zahlreichen gemeinsamen Ausflügen und Auftrittten aufleben, was durch entsprechende Fotos und Zeitungsberichte noch vertieft werden konnte. Der Vorsitzende des Gesamtvereins Wolfram Hipke wiederholte das Lob für „seine“ Gymnastikdamen und bedankte sich nochmals für ihre große Unterstützung des Vereins in all den Jahren. Er dankte ihnen mit einer Jubiläumsgabe und hob ein Mitglied der Gymnastikdamen besonders hervor. Ute Bieller ist nicht nur Ehrenmitglied im FC Binau, sondern sie gehört als einzige der Abteilung seit der Gründung an und ist heute im 50. Jahr nach wie vor noch in der Gymnastik und im Gesamtverein aktiv.

Sybille Baier überreichte Ute Bieller und den anwesenden Übungsleiterinnen Uschi Axmann, Wera Backfisch und Anette Sauer Blumengebinde. Ein weiterer Dank ging an die Anker-Wirtin Erna Großkopf, die in den vergangenen 50 Jahren einmal pro Monat dafür sorgte, dass man sich nach den Übungsstunden bei ihr wieder treffen und stärken konnte. Ursula Schäfer trug mit humorvollen Vorträgen zum Abend bei.
Mit einem gemeinsamen Essen klang dieses Abteilungsjubiläum aus und man sicherte sich gegenseitig zu, auch in Zukunft sportlich aktiv zu bleiben.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen