Stürzenhardt beschließt Hostwiesen I

Backhoe Bucket Site Excavators
PIRO4D / Pixabay

Ortschaftsratssitzung Stürzenhardt

Stürzenhardt.  (sch) Bei der ersten Ortschaftsratssitzung unter Leitung des neuen Ortsvorstehers Benno Berberich stand die erste Änderung des Bebauungsplanes „Hostwiesen I“ nach § 13 b BauGB auf der Tagesordnung. Der Leiter des Fachbereichs Bauen und Stadtentwicklung, Günter Müller erläuterte den Ortschaftsräten die vorgesehene Planung. Der Gemeinderat hat die Änderung vorbehaltlich der Zustimmung des Ortschaftsrates bereits beschlossen.

Fachbereichsleiter Günter Müller zeigt mit Plänen die Ideen und möglich Planung auf. Es soll nach den Wünschen der Ortschaftsräte ein Geländestreifen freibleiben, damit es eine Option gibt, die Straßen eventuell weiterzuführen. Das Ortschaftsratsgremium sprach sich einstimmig dafür aus, die Planung auf dieser Basis festzusetzen.

Auch die Aufstellung des Bebauungsplanes „Hostwiesen II2 wurde einstimmig beschlossen. Fachbereichsleiter Günter Müller erläuterte hier, dass ergänzend eine Bürgerversammlung mit konkreten Ausführungen zur Abrechnung des Gebietes noch erfolge.

Die Grillhütte und der Grillplatz von Stürzenhardt, so herrschte Einigkeit im Ortschaftsrat, sollen hergerichtet werden. Hierzu soll zunächst bei einem Vorort-Termin gemeinsam mit dem Fachbereich Bauen der Zustand geprüft und dann das weitere Vorgehen festgelegt werden. Es muss geprüft werden, ob die Sanierung der Hütte sinnvoll ist, oder ob es ggf. zweckmäßiger ist eine neue Hütte zu bauen.

Auch beim Friedhof werden Arbeiten durchgeführt, der Parkplatz wird asphaltiert. Um den Abfallbehälter soll eine Hecke gepflanzt werden. Ebenso soll beim Zaun der Kläranlage als Sichtschutz innen eine Hecke gepflanzt werden.

An den jeweiligen Ortseingängen sollen Begrüßungsschilder angebracht werden. Hier werden Gestaltungsideen sowie Kostenvoranschläge eingeholt.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde noch das Streichen der Tischtennisplatte am Spielplatz sowie der Flur im Rathaus angesprochen.
Für den Dorfgemeinschaftsraum wünschen sich die Ortschaftsräte einen neuen runden Stammtisch.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: