Ehrenamt schenkt Freude

(Foto: pm)
Neckarburken. (pm) Zum Infoabend „ Ehrenamt in der Tagespflege“ begrüßte Bernhard Goldschmidt vom Diakonischen Werk des Neckar-Odenwald-Kreises interessierte Personen in der Tagespflege Neckarburken. Die Tagespflege Neckarburken wurde von der Evangelischen Sozialstation Mosbach im Juli 2019 in Betrieb genommen und erfreut sich großer Beliebtheit bei den Gästen. Um Ihnen den Aufenthalt noch besser zu gestalten, möchte die Sozialstation, wie auch in der Tagespflege in Haßmersheim Ehrenamtliche in den das Geschehen einbinden. Daher hatte der stellvertretende Vorsitzende Otmar Bangert die Idee im Rahmen eines Informationsabends über die entsprechenden Möglichkeiten zu informieren.

Tatsächlich hatten einige Männer und Frauen aus Neckarburken, Dallau und der Umgebung den Weg in die Tagespflege gefunden und nach einer Kennenlernrunde gab Goldschmidt einen Überblick zum ehrenamtlichen Engagement in Deutschland, das seit 2003 um 10 Prozent auf 31 Millionen Bürgerinnen und Bürger zugenommen hat. Auf Umfragen, was die Ehrenamtlichen „antreibt“ kommen u.a. die Rückmeldungen: Dinge zu bewegen und zu verbessern, Sinngebung und Bereicherung des eigenen Lebens und Entfaltung von eigenen Fähigkeiten. Aus neurobiologischer Sicht ist der Kern aller Motivation die zwischenmenschliche Anerkennung, Wertschätzung, sowie Zuneigung zu finden und zu geben.

Nach einem Rundgang durch die Räume der Tagespflege informierten die Leiterinnen der Tagespflegen Haßmersheim und Neckarburken Vera Rumig und Cornelia Schifferdecker über den Tagesablauf von 8.00 bis 16.00 Uhr mit den Abschnitten Frühstück, Aktivierung, Mittagessen, danach Ruhezeit Aktivierung und Kaffeetrinken.
Vera Rumig berichtete vom „Ehrenamtseinsatz“ in der Tagespflege Hassmersheim an den Nachmittagen von 14.00 bis 16.00 Uhr, bei dem treue Helfer seit der Eröffnung 2015 immer noch dabei sind. Die Ehrenamtlichen erfreuen mit Vorlesen, Vortragen von Gedichten, Spielen, Basteln, Singen oder Musizieren die noch aktiven Gästen der Tagespflege.

Pro Nachmittag genügt eine ehrenamtliche Person, die im Monat einmal oder mehrmals das Kommen mit der Leitung der Tagespflege abspricht. Ein gutes Gefühl dürfen alle Ehrenamtlichen in der Tagespflege auch deshalb haben, weil sie bei der Tätigkeit im Ehrenamt automatisch unfall- und haftpflichtversichert sind. Fast von selbst versteht sich, dass die Schweigepflicht eine wichtige Grundlage nicht nur für die hauptamtlichen sondern auch für die ehrenamtlichen Mitarbeitenden ist. Für den Transport der Tagespflegegäste werden mehrere Personen (gegen ehrenamtliche Vergütung) gesucht, die bei Ausfall eines hauptamtlichen Fahrers einspringen könnten.

Mit dem Zitat „Unsere Gesellschaft wird vor allem von den Menschen zusammengehalten, die bereit sind, mehr zu tun als ihre Pflicht!“ dankte Bernhard Goldschmidt den Teilnehmern des Infoabends. Für weitere Rückfragen steht die Pflegedienstleitung Frau Cornelia Schifferdecker Tel.: 06261-9366960, Email: tagespflege.neckarburken@sozial-station-mosbach.de zur Verfügung.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: