Schwarzer Hund reißt Reh

(Symbolbild)

Jäger muss schwerverletztes Tier erschießen

 Gerlachsheim.  (ots) Ein Reh wurde am Donnerstag in Gerlachsheim von einem Hund angefallen. Zwei aufmerksame Spaziergängerinnen hörten gegen 15 Uhr das klagende Tier im Gewann Pfützenäcker, in der Nähe des Aussiedlerhofes Fleuchaus. Sie gingen den Lauten nach und sahen in unmittelbarer Nähe, wie ein ihnen unbekannter schwarzer Hund, gerade das Reh in den Hals biss. Aufgrund der Annäherung der beiden Frauen ergriff der Hund die Flucht in ein nahegelegenes Waldgebiet Richtung Kützbrunn. Das Tier wird als gepflegt, schlank, mit einem Stockmaß von etwa 60 Zentimetern und hängenden Ohren beschrieben. Der Besitzer des Hundes war nicht vor Ort. Ein hinzugezogener Jäger erlöste das schwerverletzte Tier von seinen Leiden. Hundebesitzer werden in diesem Zusammenhang gebeten, ihre Hunde lediglich in ihrem Einwirkungsbereich von der Leine zu lassen. Die Polizei bittet darum, dass sich Zeugen oder der Besitzer des wildernden Hundes, unter der Telefonnummer 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofheim melden sollen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen