Handschlagqualität aus Gründerzeit bewahrt

Das Foto entstand vor den Regelungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. (Foto: pm)
Kurz vor den Kontaktverboten im Zusammenhang mit der Corona-Krise besuchten Bürgermeister Bernhardt und Wirtschaftsförderer Rainer Schöll die deutschlandweit zweitgrößte Vertretung der RheinLand Versicherungen, das Versicherungsbüro Gramlich & Walter In der Weinbergstraße 29 in Sennfeld. Das Büro betreibt inzwischen Filialen in Buchen, Lauda-Königshofen und Öhringen, trotzdem ist der Hauptsitz in Sennfeld geblieben.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte von Gramlich & Walter im Jahr 1963, als der Namensgeber Manfred Gramlich erstmals für die RheinLand Versicherungen tätig wurde. Im Jahr 1984 machte er sich als Versicherungsberater in Sennfeld selbstständig. Vier Jahre später, also 1998, übertrug er das Versicherungsbüro an Jürgen Walter, der im Jahr 2012 zum Bezirksdirektor ernannt wurde. Seitdem hat sich der Umsatz verachtfacht und die Zahl der Kunden ist auf über 7.000 geklettert. Pro Jahr werden circa 2.500 Schäden mit einem Volumen von etwa 2 Millionen Euro durch die Bezirksdirektion reguliert und ausbezahlt.

Im Gespräch mit Bernhardt und Schöll berichteten Jürgen Walter und der stellvertretende Bezirksdirektionsleiter Thorsten Ziegler nicht nur von dem enormen Wachstum der letzten Jahre, sondern auch von den vielen Veränderungen innerhalb der Versicherungsbranche. Modernste Software ermöglicht ihrem Büro etwa, bis zu 2.000 Neuverträge und knapp 6.000 Änderungsverträge pro Jahr zu bearbeiten. Als Generalbevollmächtigter der RheinLand Versicherungen entwirft Walter außerdem maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden: geht nicht, gibt’s nicht.

Auf die Frage von Bernhardt, inwiefern Vergleichsportale und Onlineversicherungen ein Problem für das Versicherungsbüro darstellen, entgegnete Walter: „Als die Vergleichsportale im Internet starteten, kündigten uns einige Kunden, weil die Policen dort zunächst günstiger erschienen. Aber über 80 Prozente der Kunden kamen wieder zu uns zurück. Sie haben festgestellt, dass sie bei uns nicht in endlosen Warteschleifen hängen müssen. Im Notfall können sie hier direkt jemanden erreichen, der sich der Sache annimmt.“ Bei Gramlich & Walter ist man stolz darauf, sich aus der Gründerzeit etwas bewahrt zu haben, was heute immer seltener zu finden ist: die Handschlagqualität.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen